MÜNSTER MUSIC DAYS/ GAST WALTZING & LARGO/ HIGH HEELS BREAKER/ ULITA KNAUS/ DOMINIC MILLER/ JOLIE HOLLAND

Musikalische Info: Hier!

Für die informierten MusikfreundInnen der Stadt beginnt morgen eine aufregende Woche. Die MÜNSTER MUSIC DAYS, 5 Konzerte mit so unterschiedlichen wie hervorragenden Künstlern aus dem weiten Feld zwischen World Music und Jazz an 6 Tagen. Wer sich vorab ein (Hör-) Bild machen will, kann das ab dem 22.Mai in voller Länge und HiFi während der Geschäftszeiten der na dann… in der Breiten Gasse in Günter’s MUSIK-aPOTHEKE tun. Assistent NAKAMICHI SAN hält aktuelle CDs der betreffenden zum Abspielen bereit. Hingehen, Knopf drücken, verlieben…und Tickets besorgen. Noch gibt es sie.

….macht ihr Ding

Neue Platten gibt’s in dieser Woche natürlich auch. Mit einer ganz ausgefallenen Mischung wartet der Luxemburger Trompeter GAST WALTZING mit seiner Band LARGO auf. Beheimatet im Rock-Jazz wollten sie ihrer Musik eine weitere Dimension öffnen und gingen für „Jazzed up in New Orleans“ eben dorthin. Verstärkt durch eine exzellente lokale Brass Band (SOUL REBELS) verleiten einige Tracks beinahe zum Tanzen, anderen gelingt ein lebendiges Crossover mit Gospel-Harmonien, woran der eingeladene Organist KYLE ROUSSEL grossen Anteil hat. Brass Band Rock Jazz mit Gospel Anflügen habe ich in dieser Form noch nicht gehört, und ein Sousafon ohne hin schon lange nicht mehr. Das ist mal ein tiefer Ton!

BrassBandJazzRockGospel…

Beim COMPOST Label findet sich fast alles, nur nichts Gewöhnliches. Also war ich auf HIGH HEELS BREAKER mental vorbereitet. Analoge Elektronik trifft auf fette Hip Hop Beats, erstaunliche Klanglandschaften beherrschen das Feld, gelegentlich etwas 80er Jahre Klangästhetik. Damit es nicht dröge wird, helfen DJ KALABRESE und SARAH PALIN mit ihren Stimmen aus. Auch ohne konventionelle Songstrukturen sind die gut 40 Minuten Klangtüftelei auf hohem Niveau und knackigen Beats viel zu schnell vorbei.

Nach so viel Wucht jetzt etwas Stilles, fast Intimes. Die neue CD von ULITA KNAUS. Von trendigen Beraten und tüchtigen Marketing Strategen befreit macht sie endlich ‚ihr‘ Ding. Sehr gelungene, sehr individuelle eigene Kompositionen, umgesetzt mit kleiner, fast akustischer Besetzung einer Band, die ihr von den Augen abliest, wie es klingen soll. Über ihre Klasse als Sängerin muss ich nichts mehr sagen, besonders Plus für mich: Ihre Version von Onkel TOM’s ‚Clap Hands‘ ist mehr als nur ein weiteres Cover. Auch ‚Have a Cigar‘ kriegt auf „The Moon on my Doorstep“ eine ganz andere Ansicht. Selbst hören!
Der Mann im Hintergrund hat eine weitere neue Platte, die in den Läden wohl wieder unter ‚Diverse M‘ versteckt wird. Soundprägend bei STING, PETER GABRIEL, im Team mit MANU KATCHÉ und trotzdem eher unbekannt. Dabei ist DOMINIC MILLER’s neue CD „Ad Hoc“ so wunderbar melodiös (nicht kitschig!) und entspannt, dass sie für eine Weile die Zeit still stehen lassen kann. Selbst komplizierte Rhythmen oder schwierige Arrangements werden so ruhig ausgebreitet, als wäre es ein Kinderspiel. Übrigens auch Live zu hören am 29.5. im HOT JAZZ CLUB.

Wer kann sich eine Platte vorstellen, pendelnd zwischen der Langsamkeit von SPAIN und den etwas wüsten Arrangements von TOM WAITS‘ „Raindogs“? Hier ist sie: JOLIE HOLLAND’s „Wine dark Sea“. Aus den Tiefen des Blues, etwas Country an der Oberfläche und Stimme und Texte, die sich hinter den genannten nicht verstecken müssen. Kantig und rau, aber mit echtem Tiefgang. Muss m/f kennen!
na dann... Tschüß!
i.m.trend@muenster.de

Reinhören & Verlieben
samstags von 11-15.00 Uhr:
Günter’s MUSIK-aPOTHEKE
Breite Gasse 1

Autor: Günter

Archivtexte Ohrenschmauch

GünterGünter

Weitere Beiträge 2014