BELLACIAO/ ANNA ROIG/ JOE JACKSON/ ADAM DOUGLAS/ BEAUTIFUL COVER VERSIONS/ ANKE HELFRICH/ SUN RA AND HIS ARKESTRA/ KAOS PROTOKOLL

Mit u.a. RICARDO TESI und ELENA LEDDA ist das Ensemble für „BELLACIAO“ hervorragend besetzt. Geboten wird, wenn ich’s richtig interpretiere, ein Schatz von 17 Volksliedern aus den Regionen Italiens, erstmalig als Show dargeboten auf dem Festival of Two Worlds in Spoleto 1964. Die klingen 2015 zwar weiterhin deutlich nach Tradition, werden aber erheblich weniger brav intoniert. Im Sextett oder auch mal mit nur 2 Instrumenten-Stimmen. So trägt m/f Vergangenheit in die Zukunft!

Ebenso romantisch schön und genauso wenig immer brav kommt ANNA ROIGs „Un Pas i neu un Pas“ daher. Pop-Musik aus Katalanien mit klasse Sängerin, könnte vom Sound auch gut aus Norwegen kommen.

Im Nebensatz weise ich auf ein richtig neues Album von JOE JACKSON hin. „Fast Forward“ heisst es und ist sicher das Beste, was er in 20 Jahren abgeliefert hat. (Hab‘ ich was überhört?)

AOR nennt sich diese Schublade. Erwachsenen orientierter Rock, für ADAM DOUGLAS und sein „I may never learn“ passt die Bezeichnung optimal. Nicht ganz so mühevoll gekrächzt, wie Rod Stewart, bei weitem nicht so stereotyp gebastelt, wie Bryan Adams. Gut ausgedachte Songs, nicht überladen produziert und von einigen nordischen Könnern instrumental veredelt. Hier wird nichts Neues erfunden, sondern vorhandenes mit Klasse präsentiert.

Da ist sie wieder! GÜLBAHAR KÜLTÜR stellt ihre nächste Kompilation vor. „BEAUTIFUL COVER VERSIONS“, bereits Teil 2. 35 Titel aus den vergangenen mindestens 40 Jahren in neuen Interpretationen, die vermutlich nur professionelle Musikforscher finden. Die Geburtsjahrgänge vor 1970 müssten eigentlich alle Songs im Original kennen, aber diese gekonnten Neu-Arrangements und ungewohnten Sichtweisen auf die Songs lassen auch eigentlich ‚ausgeleierte‘ Ohrwürmer wieder frisch und unverbraucht klingen. ‚Great Songs in new Dresses! Auf zum Fachhändler und selbst hören!

Der König ist tot, es lebe….

Der König ist tot, es lebe der König! Mindestens 1x im Jahr zitiere ich das. Immer, wenn her FRIPP von KING CRIMSON ein weiteres Werk der Rocklegende in neuem, dieses Mal aber ultimativen Mix…., fertiggestellt hat. Jetzt die 94er Platte „THRAK“. King Crimson als Doppel-Trio mit FRIPP/BELEW, GUNN/LEVIN und BRUFORD/MASTELOTTO. Jeweils 1 mit konventionell ausgestattetem Instrument, der andere mit Unterstützung von ..tronics.. Natürlich wieder als CD plus AUDIO DVD in Lossless Stereo und Surround etc. Die Mutter (oder der Vater?) des Progressiv Rock legt die Messlatte sehr hoch.

Singt nicht! Spiel exzellent Piano

Das kann m/f auch von ANKE HELFRICH behaupten. Mit Rhodes und Piano, ihren Mitstreitern Martin Wind am Bass und Jonas Burgwinkel an den Drums plus Gästen legt sie auf „Dedication“ einen deutlichen Beweis vor, dass auch europäische Musiker dieser Ur-Amerikanischen Musikform Ideen und Formen hinzufügen können, auf die m/f im Erfinderland (noch) nicht gekommen ist.

Made in Germany, aber aufgenommen hinterm grossen Teich!

Innerhalb eines Jahres die 3. Doppel-Neu-Nachveröffentlichung mit Material von SUN RA AND HIS ARKESTRA. Dieses Mal hat GILLES PETERSON die Tracks ausgesucht und natürlich noch einiges gefunden, das es bisher nicht, sicher aber nicht auf CD gab. Verschiedene Formate (CD/LP/Download) mit unterschiedlichem Inhalt. Der Fachhändler nennt die Details für einen langen Freak-Jazz-Abend im Outer Space!

Am 22. Live im CUBA

CD und Konzerthinweis in einem. Im CUBA gibt’s am 22. Rock-Jazz im wahrsten Wortsinn. KAOS PROTOKOLL stellen ihre eben veröffentlichte CD dem hoffentlich geneigten und zahlreichen Publikum vor. Mit Bass, Drums und Saxofon, alle auch mit ‚Effects‘ ausgerüstet geht es mal charmant rockig groovend, mal intensiv improvisierend durch die 11 Kompositionen. Nicht wirklich zum gemütlich zurücklehnen, eher dazu da, die Sinne neu zu schärfen. Ungläubig? Der MUSIK-aPOTHEKEN-Kopfhörer kann es beweisen.

na dann... Tschüß!

i.m.trend@muenster.de

Reinhören & Verlieben
samstags von 11-15.00 Uhr:
Günter’s MUSIK-aPOTHEKE
Breite Gasse 1

Autor: Günter

Archivtexte Ohrenschmauch

GünterGünter

Weitere Beiträge 2015