PLATTENKISTE/ RISERVA MOAC/ HARRI STOJKA/ NEKO CASE/ BUFFSLO BROTHERS/ SLY JOHNSON/ YOUNG GUN SILVER FOX/ GOLDEN LOUNGE 3

Unverhoffter kleiner Nikolaus für Vinyl-Junkies: „PLATTENKISTE“, amüsantes Buch von und über leicht verrückte Schallplattensammler. Gibt’s überall, wo es Bücher gibt und natürlich in der MUSIK-aPOTHEKE.

RISERVA MOAC ist keine neue Weinsorte, sondern ein vielköpfiges Ensemble aus Italien, das für die CD „Babilonia“ noch ein paar Extra-Stimmen aus anderen Territorien eingeladen hat und einen schwungvollen Mix aus Balkan Beats inklusive High-Speed-Bläsern und sehr eingängigen und tanzbaren Pop-Songs abliefert. Dazu kommen noch Versatz-Stückchen diverser anderer Rhythmen, die den Titel unbedingt rechtfertigen.

Der österreichische Altmeister des Gypsy Swing, HARRI STOJKA, lässt nicht nach. Jedes Jahr eine CD, jetzt „9886“ im Quintett mit 2 Gitarren, Bass, Drums und Saxofon / Harmonika. Etwas weg von der Gypsy Musik, näher zu modernem Jazz mit nicht unbedingt Gitarre im Vordergrund. Zwischendurch holt ihn allerdings seine Vergangenheit immer mal wieder ein. Schwierige Akkorde und schnelle Finger…

Jetzt mal eine CD, die es gar nicht gibt: NEKO CASE, Singer/Songwriterin, die in unseren Breiten bisher nicht so bekannt ist, hat gerade eine Box mit ihrer gesamten Diskographie auf 8 Langspielplatten veröffentlicht. Ihr Schaffen von der 1. LP im Jahr 2000 bis zur bislang letzten aus 2013, plus 80 seitigem Buch mit Bildern, Geschichten und dazu noch eine Slipmat als Gimmick. Eindringliche Songs, mal mit weniger, meist mit etwas mehr Band. Americana at its Finest!

British Acid Funk oder was…

Die BUFFALO BROTHERS kommen nicht aus USA. Sie sind eine 9 Mann starke Funk-Jazz Combo aus UK mit 4 Bläsern, Hammond und vollständiger Rhythmusgruppe. Auf Track 3 von „Fresh from the Horn“ kommt noch ein Sänger hinzu. Fette uptempo Nummern mit raffinierten Bläsersätzen beherrschen sie ebenso souverän wie Blues lastige Balladen mit inspirierten solistischen Einlagen. Das klingt keineswegs nach Retro, sie spielen eine absolut zeitgemässe Variante der Musik, die früher mit Acid Jazz etikettiert wurde.

Erstklassige moderne Soul Music liefert SLY JOHNSON mit seiner CD „The Mic Buddah“. Ebenfalls nicht rückwärts orientiert, sondern frisch zusammengebaut aus Mustern, die mich mal an den frühen PRINCE, mal mehr an BOOTSY oder alten Hip Hop erinnern. Von Gospel gefärbten Einlagen bis zum stakkato Sprechgesang bringt er seine Stimme passend zum musikalischen Hintergrun ein und gibt den 12 Titeln so noch einen ordentlichen Schub Spannung.

Eagles, Doobies? Westcoast!

Bis heute war ich sicher, dass solche Musik gar nicht mehr auf Tonträger erscheint. YOUNG GUN SILVER FOX klingen wie eine Mischung aus EAGLES, DOOBIE BROTHERS und dem typischen Sonnenschein-Sound der amerikanischen Westküste der 70ies. SHAWN LEE mit vielseitiger Vergangenheit und ANDY PRATT, Frontmann bei MAMAS GUN stecken dahinter. „West End Coast“ klingt wundervoll anachronistisch und (es sind Briten!) sehr authentisch in Sound und Duktus!

Sounds für KennerInnen

Meist gehört in dieser Woche: „GOLDEN LOUNGE 3, HENRI KOHN’s 2. Doppel CD Kompilation dieser Serie in diesem Jahr. Weitere 29 Titel aus dem scheinbar unerschöpflichen Fundus sonst nirgends gehörter Perlen aus unterschiedlichen Genres von ambient/chillig über Neo Soul zu Spiritual Jazz. Und gar kein ‚Lulli‘-Zeug, mit dem solche Sampler gern aufgefüllt werden. Statt fast unmerklicher Übergänge von einem zum anderen Titel (gibt’s hier sehr wohl) auch mal deutliche Stimmungswechsel, die aber dem ‚Flow‘ der Musik sehr zuträglich sind. Das fällt bei mehrfachem Hören äusserst positiv auf. Klasse Zusammenstellung mit langer Halbwertzeit!

Wer am Wochenende unterwegs ist: Bitte Rücksicht nehmen auf rundliche Männer in roten Mänteln…

na dann... Tschüß!
i.m.trend@muenster.de

Reinhören & Verlieben
samstags von 11-15.00 Uhr:
Günter’s MUSIK-aPOTHEKE
Breite Gasse 1

Autor: Günter

Archivtexte Ohrenschmauch

GünterGünter

Weitere Beiträge 2015