Kommt zur Fridays for Future Demo am Freitag, 29.11. 12h am Hauptbahnhof Münster - Münster kann mehr!

UNCLE M FEST/ TERRY LEE HALE/ RICHMOND FONTAINE/ STARWALKER/ MODERAT/ KALASCINA/ STEPHANIE WAGNERS QUINSCH/ GUTS

Ist zwar schon kurz vor knapp, aber seit Erfindung der SMS sagt m/f Verabredungen ohnehin erst in den letzten 15 Minuten vor dem Termin an oder ab. Also, das lokale Label UNCLE M feiert an diesem Wochenende seinen vierten Geburtstag. Am Samstag, den 23.4. ab 18h (Einlass) geht es zur Sache: UNCLE M FEST im Skaters Palace, mit Live Musik von FOXING, MUNCIE GIRLS, TTNG (This Town Needs Guns), TWIN RED, THE BENNIES und GOODBYE FAIRGROUND. Alle im weitesten aus dem Bereich Pop-Punk bis Indie, keine grossen ‚Stars‘ aber alles aufstrebende und Aufsehen erregende Talente. Mal was ganz Anderes, als der übliche Smartphone Sound aus vorprogrammierten Keksdosen. Das ist richtig ‚Live UND Laut‘.

Mit minimaler Ausrüstung

Ganz im Gegenteil zu meinem ersten Kandidaten. TERRY LEE HALE ist bereits seit 30 Jahren im musikalischen Einsatz. So reduziert, wie auf seinem neuen „Bound, Chained and Fettered“ habe ich ihn allerdings nicht in Erinnerung. Mit nur 2 Gitarren und gelegentlicher Unterstützung einzelner weiterer Instrumente klingt das, wie die Essenz seines langen Weges. Gedanken über Vergangenheit und den Rest Zukunft, ernsthaft, ohne Pathos, ohne Schnörkel. Grossartige Begleitung für den Tagesausklang.

Mit etwas mehr ‚Besteck‘ gehen RICHMOND FONTAINE zu Werke. Ihr „You can’t go back…“ atmet das, was in jüngerer Zeit Amerikana genannt wird, aus jeder Rille (oder jedem Bit…). Country Wurzeln, aber ohne grossen Hut, umspielen und unterstreichen 13 kleine Geschichten von beinahe literarischer Qualität. Und es gibt offensichtlich nichts, das die Band aus ihrer inneren Ruhe bringen kann. Bestes Material im Stil des frühen Boss, bevor er Stadien beschallen musste.
Jetzt etwas Zuckerwatte und Elektronics. Eine Hälfte von AIR, Jean-Benoit Dunckel, und sein isländischer Kollegen Baroi Johansson haben das Projekt STARWALKER gestartet. Startet etwas kitschig, bewegt sich dann aber gut erkennbar auf der Spur der legendären ‚Moon Safari‘. Schöne leichte Kost von 2 Herren, die wissen, wie man qualifiziert unterhält.

Etwas mehr Ecken und Kanten hat die Nummer „III“ von MODERAT. Das kann m/f von denen auch erwarten. Schliesslich haben sie auf beiden Vorgängern schon deutlich demonstriert, dass auch beim Überschreiten von Genre Grenzen und Experimentieren mit Sounds und Rhythmen, Digital und Analog, immer mal wieder ein exzellenter Song durchscheinen kann. Ideen wie aus dem Füllhorn und selbst nach dem x-ten Durchlauf hat m/f noch nicht alles erfasst.

Ich weiss zwar nicht, welche Drogen dort im Umlauf sind, aber ich will sie auch nicht anwenden. KALASCINA nennt sich das Projekt und sie spielen italienische Tarantellas (Volksweisen aus dem Süden), geben etwas Tempo drauf und fette psychedelische Trance Beats darunter. Entsprechend heisst die CD „Psychedelic Trance Tarantella. Wer sich nicht vorstellen kann, wie das abgeht, kann in die aPOTHEKE kommen.

Jazzt mit Querflöte

Seit HERBIE MANN und JEREMY STEIG ist mir kaum jemand untergekommen, der, in diesem Fall die, eine Jazz Combo anführt und Querflöte spielt. STEPHANIE WAGNERS QUINSCH setzen sich zusammen aus Standard Rhythmusgruppe plus Saxofon und Flöte. In zeitgemässem Jazz mit freien Passagen präsentiert das Quintett ihre Vorstellung des Band Klangs, rhythmisch raffiniert, jedoch nicht zu komplex, durchaus erkennbar melancholische Harmonien und überraschende Wendungen. Chapeau!

Mehr als nur Beats basteln..

Zum Finale Hip Hop, der erwachsen geworden ist. Nach Jahrelanger Beat Bastelei spielt der Franzose GUTS (ALLIANCE ETHNIK) jetzt mit richtiger Band. Bläser, Sängerinnen und aus der ganzen Welt zusammen getragene Sounds machen „Eternal“ zu einem echten World Beat Album, mit Betonung auf Beat. Acid Grooves, Trip Hop, Funk und natürlich nicht zu wenig der von ihm gewohnten Beats. Mit Abstand sein vielseitigstes und damit interessantestes Werk bis dato.

na dann... Tschüß!
i.m.trend@muenster.de

Reinhören & Verlieben
samstags von 11-15.00 Uhr:
Günter’s MUSIK-aPOTHEKE
Breite Gasse 1

Autor: Günter

Archivtexte Ohrenschmauch

GünterGünter

Weitere Beiträge 2016