Kommt zur Fridays for Future Demo am Freitag, 29.11. 12h am Hauptbahnhof Münster - Münster kann mehr!

ROLLING STONES/ DaM FUNK/ PEACE CHANT/ BETH ORTON/ HUGO RACE FATALISTS/ ANDY SHAUF/ SPAIN

So unplugged wie möglich

Allein die vollständige Aufzählung der 6 Formate, in denen „Totally Stripped“ von den ROLLING STONES auf den Markt kommt, füllt schon fast diese Seite. Mir liegt die CD plus DVD vor. Highlights aus drei Mitschnitten der ‚intimeren‘ Konzerte der Voodoo Lounge Tour (Hallen bis 2000 Besucher) und 2 Studio Sessions. Und das ist zu kurz. Die ‚Vollversion‘, 4 DVDs plus 1 CD (mit 9 anderen Titeln als seinerzeit ‚Stripped..), gibt den besten Eindruck, mit welcher Spiellaune und Ambition die auch damals (90er Jahre) schon nicht mehr jungen Herren zu Werke gingen. M/F kann mir sicher nicht nachsagen, ein auffälliger STONES Fan zu sein, aber Live sind sie echt ein Vulkan. Details zum Inhalt beim Dealer Eurer Wahl…

Die 2. „DJ KICKS“ Kompilation dieses Jahres kommt von DaM FUNK, der hier aus unterschiedlichstem Material ein DJ Set bastelt, das getrost als zeitlos bezeichnet werden kann. Das ist nicht einfach House oder Elektro oder Funk oder alt oder neu, das ist von allem etwas, das aber untereinander die Gemeinsamkeit hat, sich korrekter Weise als Modern Funk bezeichnen lassen zu können. Mit Vocals und auch ohne, programmierte Beats oder von Hand gespielte, alles in unglaublich süffigem Fluss zu dem m/f entspannt im Sofa schaukeln kann oder aber auch ausgiebig den Speck schütteln. Ganz feine Arbeit!

Spiritual Jazz für den freien Geist

Auf welch hohem Niveau die Schatzsucher von TRAMP Records arbeiten muss ich hier nicht mehr betonen, aber das neueste Werk aus der Schmiede, „PEACE CHANT“ toppt für mich sogar die 3 „Praise Poems“ Sampler. Eine exzellente Anthologie von Sounds, in die m/f eintauchen kann, Rhythmen zum Tanzen und Gesangstiteln mit Inhalten für die Reise nach innen (Zitat). Fast ausschliesslich Titel, die es noch nie auf CD gab, einige überhaupt unveröffentlicht, auf 1 CD oder 2 separaten LP. Hoffentlich wird solch akribische Arbeit auch entsprechend belohnt.

Vor 20 Jahren debütierte sie mit ihrem ‚Trailer Park‘. Mit dem neuen Album „Kidsticks“ schliesst BETH ORTON dort wieder an. Mit scheinbar anstrengungslos und doch tief emotionalem Gesang rundet sie ihre aus elektronischen und akustischen Zutaten gestrickten Geschichten und Erlebnisse zu jeweils sehr individualen Preziosen ab. Die kommen sogar mal als Ohrwurm daher, entfalten ihre Wirkung jedoch am besten bei konzentriertem Zuhören im Zusammenhang.

Nimmer müde, immer besser!

Auf die alten Tage wird HUGO RACE noch mal richtig aktiv. Erst im letzten Jahr gab es die exzellente ‚The true Spirit‘ jetzt legt er mit seinen FATALISTS mit „24 Hours to Nowhere“ noch einen drauf. Die Stimmung ist vergleichbar mit NICK CAVE’s ‚Murder Ballads‘, allerdings nicht ganz so offensiv. Mehr akustische Instrumentierung, etwas Cello und Violine und als Sahnehäubchen auf 3 Titeln mit Gesangs-Partnerin ANGIE HART. 8 eigene Werke plus je eines von TIM HARDIN und den BYRDS. Für den alternden Romantiker in mir. Danke!

Noch so ein Vertreter ruhiger, eher romantischer Sounds. ANDY SHAUF nennt sein Album zwar „Party“, beschreibt dabei aber wohl mehr die Party in seinem Kopf. Songs mit sehr schönen und überhaupt nicht kitschigen Melodien, gemächlich im Rhythmus und voll aber dezent instrumentiert und arrangiert. Wer wirklich etwas mitzuteilen hat, braucht kein grosses Brimborium.

Was kann ich zu einem neuen Album meiner Zeitlupen-Musik Lieblinge SPAIN sagen? „Carolina“ ist von den Texten her sicher das persönlichste, was JOSH HADEN bisher abgeliefert hat, musikalisch ist es sehr geradlinig und ohne Experimente typische Americana, abgeleitet aus der Folk/Country Tradition. Das Tempo bleibt natürlich gedrosselt, schliesslich werden die Abende jetzt wärmer und länger.

na dann... Tschüß!

i.m.trend@muenster.de

Reinhören & Verlieben
samstags von 11-15.00 Uhr:
Günter’s MUSIK-aPOTHEKE
Breite Gasse 1

Autor: Günter

Archivtexte Ohrenschmauch

GünterGünter

Weitere Beiträge 2016