Während man sich im hoch verschuldeten Athen darum bemüht, die öffentliche Hand um das Gehalt von Tausenden von Bediensteten zu entlasten, legt der Stadtrat im seit Jahren tiefer in die Verschuldung drängenden Münster beim Spitzengehalt des Spitzenpersonals noch ein bisschen drauf. Möglicherweise wird in der politischen Leitung der Stadt der Ernst der Lage nicht erkannt. Aber wie sollte auch, wenn in der Tagesschau, dem Info-Kanal Nummer 1 des Deutschen Bürgertums mit kleinen und großen Geldsäckchen rumgespielt wird, um die Unverfrorenheit zu veranschaulichen, mit der die Politik aus genehmigten 440 Rettungsmilliarden möglicherweise 3,5 Billionen generieren wird. Ohne weitere Parlamentsbeschlüsse, versteht sich. Statt harscher Kritik liefert das Fernsehen eine gefällige Animation der sich von Zauberhand füllenden Geldsäcke.

Hokuspokus! Geldsäcke können sich auch wie von Zauberhand leeren, das sollte man bei dem Spiel mit dem Feuer bedenken. Ich erinnere in diesem Zusammenhang an die Musikhallen-Diskussion vor 4 Jahren. Die zu erwartenden hohen Eintrittspreise wollte die WestLB für weniger Einkommensstarke aus ihren vollen Geldsäcken subventionieren. Kultur für Alle! 4 Jahre danach, das teure Bauwerk wäre vielleicht gerade fertig, redet niemand mehr über volle Geldsäcke der WestLB. Die Landesbank als eigenständiges Unternehmen ist so was von Geschichte, dass Milliarden Steuergelder zugeführt werden müssen, um die Reste zu entsorgen.

Aus der Lehman-Pleite 2008 hätte der Staat lernen müssen, den Hokuspokus der Finanzindustrie so strikt zu besteuern, dass ihr die Mittel fehlen, systematisch ganze Volkswirtschaften in den Ruin zu treiben. Ein strikter Staatskurs geht nur zusammen mit einem noch strikteren Sparkurs. Denn man wird der Finanzindustrie ihre einträglichen Werkzeuge nicht aus der Hand nehmen können, solange man von ihren Krediten abhängt. Für einen derart entschiedenen Sparkurs gibt es in den Köpfen der die Geschicke dieser Welt lenkenden Generation keine ausreichende intellektuelle Basis.

Das ist nicht gut und führt mich zu der Frage: Was wird an der WWU in den wirtschaftsbezogenen Studiengängen gelehrt? Ist in der nächsten Führungsgeneration mit einem gesellschaftlich verantwortungsvolleren Umgang mit Geld zu rechnen? - Arno Tilsner

Autor:

Archivtexte Presseausweis

Weitere Beiträge 2011