Im letzten Heft des Jahres wollen alle noch mal vertreten sein;

mit Texten und Bildern im Veranstaltungskalender (3 Wochen bis zum 8.1.2014) oder mit kleinen und großen Anzeigen.

Wir haben alles gegeben, sogar die 4 Seiten Reserve, die wir uns sonst immer vorbehalten, falls an einer der Heftmaschinen mal eine der 28 Stationen zickt.

112 Seiten Hefte sind unser Limit, 112 Seiten haben wir gemacht.

Viel Spaß beim Lesen und Leben über die Feiertage, die so und so ausfallen können. Ich habe sie jedenfalls aus meiner Kindheit in gemischter Erinnerung. Irgendwann gab es immer eine Gelegenheit, wo sich die Eltern an irgendeiner Nebensächlichkeit aufspulten.

Als Kinder hatten wir dafür wenig Verständnis, „Fest der Liebe“ klang für uns nach Harmonie, die wollten wir am liebsten von unseren Eltern haben.

Egal, ob Ihr es für glückliche Kinderaugen tut, oder (nur) für Euch selbst: wenn am 24.12. in Münster die Glocken läuten nehmt es als Signal, um kleinlichen Unfrieden für die paar Tage zu verdrängen.

Beschenkt Euch zu all den Äußerlichkeiten mit 9 harmonischen Tagen zwischen den Jahren. So gelingt der Traumstart ins neue Jahr.
Den wünschen wir Euch .
- Arno Tilsner

Autor:

Archivtexte Presseausweis

Weitere Beiträge 2013