In dieser Woche vor 9 Jahren... ...flogen Molotow-Cocktails.

Seit 1982 hat Münster ein türkisches Generalkonsulat. Das Konsulat untersteht direkt der türkischen Botschaft und ist für die Regierungsbezirke Münster und Detmold zuständig.

Abgesehen davon, dass sich vor der Tür manchmal lange Warteschlangen bilden, bleibt das Konsulat eine fremde Welt für sich. Nur die ständige Polizeipräsenz gegenüber zeigt an, dass sich hier eine diplomatische Vertretung befindet. Die derzeitige Konsulin bemüht sich um ein positives Image, was man von ihren Vorgängern nicht sagen kann.

An einem frühen Morgen Anfang März verübten Unbekannte einen Brandanschlag auf das Haus an der Lotharinger Straße. Durch das Feuer entstand nur geringer Schaden, Menschen wurden nicht verletzt. Zurück blieb nur eine geschwärzte Fassade. Es war nicht der letzte Anschlag: 2016 ereigneten sich zwei weitere Angriffe mit Brandsätzen innerhalb von nur drei Monaten. Die Urheber werden in kurdischen Extremistenkreisen vermutet, die in Deutschland einen Stellvertreterkonflikt mit türkischen Institutionen austragen.

Da das Konsulat aus allen Nähten platzt, hat der türkische Staat am Johann-Krane-Weg am Leonardo-Campus ein 4.000 qm großes Grundstück für einen Neubau erworben.

Autor: Carsten Krystofiak

Archivtexte Zeitzeichen