In dieser Woche vor 54 Jahren...

...kam es zum Eklat im Stadttheater.

Es hätte so nett werden können. Großer Festakt im nagelneuen Stadttheater. Die Herren in Frack und Smoking; die Damen im Abendkleid. Münsters obere Zehntausend aus Wirtschaft und Lokalpolitik hatten sich fein gemacht. Anlass war die Amtseinführung des neuen Regierungs-präsidenten. Dazu war extra der Innenminister des Landes Nordrhein-Westfalen aus Düsseldorf angereist, um persönliche Glückwünsche zu überbringen. Doch dann wurde der Abend gründlich vermiest...

Der Innenminister schritt zum Podium und begann seine Laudatio. Die Münsteraner hielten den Atem an, als der Sozialdemokrat in seiner Rede Münsters Bischof Keller angriff. Das war die Retourkutsche für eine Wahlempfehlung, die der Bischof zuvor zur Bundestagswahl ausgesprochen hatte. Darin hatte er die Gläubigen ermahnt, niemals SPD zu wählen. Ein gläubiger Katholik, so der Bischof öffentlich, dürfe aus Gewissensgründen nicht die Sozialdemokraten wählen ohne dabei sein Seelenheil zu gefährden. Tatsächlich waren die Sozis für viele katholische Münsteraner mindestens so eng mit dem Teufel verwandt, wie Protestanten.

Münsteraner, die heimlich SPD gewählt haben, auf dem Weg zur Hölle, wo die Landesregierung schon schmort. Ganz vorne der Innenminister.

Nun aber keilte der SPD-Minister sportlich zurück. Zudem verbat er sich deutlich »unqualifizierte Kritik« an der Landespolitik des Ministerpräsidenten (natürlich auch so ein Sozi). Das saß!

Der Bischof, der die Suada mit versteinerter Miene angehört hatte, zog umgehend seine Kirchenvertreter vom Festakt ab. Der anschließende Empfang fand demonstrativ ohne Teilnahme des Klerus statt. Ein Skandal.
Bald darauf war Keller allerdings bei den Münsteranern unten durch, weil er das alte Domportal architektonisch verschandelte.

Münsteraner, die heimlich SPD gewählt haben, auf dem Weg zur Hölle, wo die Landesregierung schon schmort. Ganz vorne der Innenminister.

Autor: Carsten Krystofiak

Archivtexte Zeitzeichen

Carsten KrystofiakCarsten Krystofiak

Weitere Beiträge 2011