In dieser Woche vor 181 Jahren...

brannte Angelmodde ab.

Angelmodde war eine der kleinsten Gemeinden des Münsterlandes: Nur elf Siedlerfamilien und vier Kötter lebten dort.

Rauchverbot in Angelmodde, über 100 Jahre vor der EU! Obwohl sich »Retablierungskommission« ganz so anhört.

Abends um kurz vor zehn brach im Haus des Holzschuhmachers Hillmann ein Brand aus. Hillmanns Haus war leicht gebaut und hatte keinen Schornstein. Es stand sofort in Flammen. Die eng um die Kirche stehenden Häuser waren mit Stroh gedeckt, sodass innerhalb von 30 Minuten nicht nur zwölf Wohnungen niederbrannten, sondern auch das Dach der Kirche.

Eine Untersuchung der Ursache ergab: »Der Umstand, dass dem Hellmann seine ganze Habe verbrannte, lässt nicht auf eine boshafte Absicht schließen«.

Das Schicksal der Angelmodder rührte »des Herrn Oberpräsidenten Exzellenz«, sodass dieser zu einem einmaligen Charity-Event aufrief. Plakate verkündeten:»Den brandverunglückten Dorfbewohnern, die ihre ganze Habe verloren, ist es nicht möglich, ohne fremde Beihülfe ihre Schule und Kirche wieder aufzubauen. Behuf Wiederaufbaus derselben bewilligen wir eine Haus-Collecte in den fünf umliegenden Kreisen. Theure Mitbürger, gebt reichlich! Die Retablierungskommission«.

Vermutlich war die Spendenaktion erfolgreich, denn Angelmodde wurde wieder aufgebaut. Doch der Schreck wirkte nachhaltig: Vier Jahre später erließ der Bürgermeister aus Angst vor weiteren Brand-katastrophen für Angelmodde ein »Verbot allen Tabakrauchens«.

Die Vorlieben von Politikern ändern sich nie...

Rauchverbot in Angelmodde, über 100 Jahre vor der EU!
Obwohl sich »Retablierungskommission« ganz so anhört.

Jetzt im Handel: Münster - Jede Woche hat ihre Geschichten.
100 Zeitzeichen aus der na dann-Serie. 212 Seiten, Oktober-Verlag

Autor: Carsten Krystofiak

Archivtexte Zeitzeichen

Carsten KrystofiakCarsten Krystofiak

Weitere Beiträge 2012