In dieser Woche vor 4 Jahren... stürzte die 08-Halle ein.

In dieser Woche vor 4 Jahren... stürzte die 08-Halle ein.

Zuviel Schnee oder zuwenig Schrauben? Das Dach von Null-Acht kam plötzlich runter...

Die Sporthalle 08 am Ostbad war nicht mehr die Jüngste, galt aber auch nicht als marode. Generationen von Münsteranern hatten hier Breitensport betrieben.
Doch plötzlich stürzte das gesamte Hallendach ein. Zum Glück wurde niemand darunter begraben.

Die primäre Ursache war Schneelast. Doch beim Inspizieren der Trümmerteile stellte sich auch heraus, dass die Erbauer vermutlich aus nachkriegszeitlich bedingtem Mangel, auf manche Schraube im Gebälk verzichtet hatten.

Für Münsters Sportvereine war der Einsturz zunächst eine Katastrophe, führt aber letztlich zu einem schnellen und komfortablen Neubau. Für andere Hallenbetreiber ging die Geschichte weniger gut aus: Durch den Vorfall alarmiert, beauftragte die Stadtverwaltung ein Ingenieurbüro damit, weitere Dächer älterer Gebäude in Münster auf ihre Traglast zu überprüfen. Für die beauftragte Firma ein Geldsegen.

Die Ingenieure befanden erstmal die Osmo-Hallen für akut einsturzgefährdet und sperrten den Betrieb. Damit waren die Hallen als beliebter Veranstaltungsort geschlossen. Als nächstes wurden die Experten am Hawerkamp fündig: Das Dach des Fusion-Clubs war angbelich ebenfalls stark in Gefahr beim nächsten Schneefall von 30 Zentimetern zusammenzubrechen. Der Betrieb musste eingestellt werden - sehr zum Missfallen von Betreibern und Gästen. Nach einigen Auflagen wurde die Sperrung wieder aufgehoben.

Zuviel Schnee oder zuwenig Schrauben? Das Dach von Null-Acht kam plötzlich runter...

Fr. 8. Januar 2016, 20 Uhr
Landesmuseum Domplatz
Münstergeschichten mit
Carten Krystofiak live!

Autor: Carsten Krystofiak

Archivtexte Zeitzeichen

Carsten KrystofiakCarsten Krystofiak

Weitere Beiträge 2015