In dieser Woche vor 27 Jahren... flog der Kokshandel auf.

Die Pizza mit allem drum und dran hatte eine ganz spezielle Beilage...

Nachdem das erste vegetarische Restaurant in der Hauptstadt des Schinkenlandes schließen musste, eröffnete an selber Stelle am Bohlweg Münsters erster „Edel-Italiener“. Nach Pizza, Pasta und Lambrusco lernten die Münsteraner jetzt die hohe Schule meditarraner Küche kennen und fühlten sich bei Prosecco und Pellegrino so hip wie die Schickeria von München. Der Laden brummte und sah verschiedene Pächter.

Einer dieser Pizzaioli betrieb ein lukratives Nebengeschäft. Der Zufall, durch den der Drogenhandel aufflog, würde wegen übertriebener Phantasie aus jedem Krimi-Drehbuch gestrichen: Zwei hungrige Zivilpolizisten bestellten auf ihrer Routinestreife in dem Lokal „eine Pizza mit allem drum und dran“ – und nannten damit ahnungslos das Codewort für den Deal. Der Fahnder vom Friesenring war sehr überrascht, als er für die Pizza 200 D-Mark bezahlen sollte, ging aber auf das Geschäft ein. Im Karton lag neben der heißen Pizza ein Briefchen mit einem Gramm Kokain.

Das reichte für eine Festnahme und Durchsuchung - und mal wieder für einen Pächterwechsel.
Der Verbreitung gehobener italienischer Gastronomie hat der Vorfall allerdings nicht geschadet.
Der Ort des Geschehens wurde später planiert und mit Wohnungen bebaut.

Autor: Carsten Krystofiak

Archivtexte Zeitzeichen

Carsten KrystofiakCarsten Krystofiak

Weitere Beiträge 2017