In dieser Woche vor 35 Jahren... ...flogen Eier auf dem Domplatz.

Der schwarze Riese aus Oggersheim hatte einen schweren Stand in der CDU-Metropole Münster: Helmut Kohl sah sich bei seinem Wahlkampfauftritt zur EU-Wahl vor siebentausend Münsteranern auf dem Domplatz mit fliegenden Eiern und überreifen Tomaten konfrontiert. Ein Begleiter des Pfälzers versuchte, die Wurfgeschosse mit einem Regenschirm abzufangen.

„Klingeling, hier kommt der Eiermann...“

Kohl war erst im zweiten Jahr seiner insgesamt 16 Jahre dauernden Kanzlerschaft. Niemand glaubte damals, dass er sich so lange halten würde: Medien, Kultur- und Kabarettszene arbeiteten sich verbissen an „Birne“ Kohl ab. Die deutsche Wiedervereinigung sah fünf Jahre zuvor kein Mensch vorher. Kohl war 1982 schon einmal in Münster gewesen, damals lief der Besuch für ihn wesentlich entspannter: Er besuchte den Karnevalsverein „Schlossgeister“, die ihn zum „Ehrengeist“ ernannt hatten. Kohl landete diskret mit einer kleinen Propellermaschine am FMO, wo er noch auf dem Rollfeld von Münsters CDU-MbB Adolf Jahn herzlich empfangen wurde.

Ein ziemliches Kontrastprogramm zu dem Pfeifkonzert, dass ihm nun entgegenbrandete. Ein Vorgeschmack darauf, was ihn 10 Jahre später in den neuen Bundesländen erwartete...

Autor: Carsten Krystofiak

Archivtexte Zeitzeichen

Carsten KrystofiakCarsten Krystofiak

Weitere Beiträge 2019