In dieser Woche vor 31 Jahren… verschwand die Snackbude.

Ein Münsteraner Gastronom aus dem Kuhviertel besaß eine Pachterlaubnis für eine Imbissbude im Allwetterzoo, in der er frisch gebackene holländische „Poffertjes“ mit einem Schuss Cointreau anbot. Eines Morgens bei Schichtantritt war die Bude zu seinem großen Erstaunen spurlos verschwunden.
Nachfragen beim Zoopersonal ergaben, dass am Vorabend eine unbekannte Arbeiterkolonne mit einem Lkw angerückt war und die Bude mit Hauruck verladen und abtransportiert hatte. Das sei mit der Zooleitung so abgesprochen, hatten die Unbekannten gesagt. Das Kennzeichen hatte sich niemand gemerkt.

Zum Wohnen im Wald vielleicht etwas unkomfortabel…

Das Verschwinden der Holzhütte blieb absolut rätselhaft. Auch den Inhalt hatten die Diebe mitgenommen, einschließlich der Cointreau-Flasche.
Erst Monate später entdeckte die Polizei das Holzhäuschen zufällig weit entfernt wieder: Eine Hippie-Kommune hatte etliche Gartenhäuschen, Kiosk- und Weihnachtsmarktbunden zusammengestohlen und in einem abgelegenen Wald zu einem Hüttendorf gruppiert. Die Siedlung wurde aufgelöst. Die Bude aus Münster kehrte nicht in den Zoo zurück.
(Das genaue Datum ist nicht mehr rekonstruierbar. Hinweise bitte an die na dann…)

Autor: Carsten Krystofiak

Archivtexte Zeitzeichen

Carsten KrystofiakCarsten Krystofiak

Weitere Beiträge 2020