+++ Münsteraner/Telgter Unterschriftenaktion #KinderBrauchenSchule +++

In dieser Woche vor 3 Jahren… …starb Jürgen Köhn.

…starb Jürgen Köhn.

Von wegen „Wer nichts wird, wird Wirt“! Jürgen Köhn hatte in Münster WiWi studiert und in einer großen Düsseldorfer Werbeagentur legendäre Kampagnen realisiert, als er Ende der Siebziger in Münster seine erste Kneipe eröffnete: den Bunten Vogel, damals noch auf der Rothenburg.

Dann ging es Schlag auf Schlag – Jürgen Köhn gründete mit wechselnden Geschäftspartnern ein Erfolgslokal nach dem anderen: Den 80er-Kultclub Odeon (Frauenstraße), Rick’s Café, Cheetah (Hörsterstraße), Scala (später Grand Café), das GoGo (heute Gazelle). 1997 folgte das Marktcafé und zwei Jahre später das Pierhouse. Und alle Läden brummten!

Köhn liebte es, einen neuen Laden zu eröffnen und groß zu machen, um ihn auf dem Höhepunkt der Konjunktur abzugeben und an anderer Stelle wiederum mit einem innovativen Konzept zu überraschen. Nebenbei ging er seiner Jagdleidenschaft nach, was aber in der Kneipenszene nicht viele wussten.

Jürgen Köhn

Ende Februar 2018 starb der Neuerfinder von Münsters Gastronomie mit 72 Jahren.

Autor: Carsten Krystofiak

Archivtexte Zeitzeichen