Checker Tobi und das Geheimnis unseres Planeten 25. Woche | 107 Min.

So
15.09
Mo
16.09
Di
17.09
Mi
18.09
Do
19.09
Fr
20.09
Sa
21.09
13:45

(bouda) Normalerweise findet ihr ihn auf KiKA in der Sendung „Checker-Tobi“, doch jetzt hat Checker Tobi seinen ersten eigenen Kinofilm. In seinem Kinofilm geht Tobi auf eine abenteuerliche Checker-Reise: Als Tobi von einem Piratenschiff fällt, findet er eine Flaschenpost mit einem Rätsel. Wenn er ins Herz der Erde blickt, den Bären mit acht Beinen weckt, im Gedächtnis der Welt liest und den wertvollsten Schatz Indiens sammelt, lüftet er das Geheimnis des Planeten. Dafür muss er einmal um die ganze Welt reisen. Die Reise führt ihn nach Vanuatu, Tasmanien, Grönland und Indien. Dort trifft er Forscher und versucht gemeinsam mit ihnen die Rätsel zu lösen. Gleichzeitig lernt er viel über die Welt, ihre Entstehung, die verschiedenen Menschen und ihre Traditionen. Der Film ist mitreißend, sehr informativ und einfühlsam. Keine Minute dieser Reise ist langweilig. Kinder und Erwachsene werden gleichermaßen begeistert sein.

Regie
Martin Tischner

Schauspieler

Jahr
2019

So wie du mich willst 6. Woche | FSK 12 | 101 Min.

So
15.09
Mo
16.09
Di
17.09
Mi
18.09
Do
19.09
Fr
20.09
Sa
21.09
10:50
16:45

(sirk) „Sie können doch nicht einfach eine fremde Person stehlen“ wirft plötzlich die Psychotherapeutin Catherine (Nicole Garcia) in die Ausführungen ihrer Patientin ein. Nein, über Datenklau hatte sich Claire keine Gedanken gemacht. Die geschiedene Mutter und Literaturdozentin (Juliette Binoche) benötigt therapeutische Hilfe, weil sie zuvor ein Fake-Profil bei Facebook eingerichtet hatte, um ihrem wesentlich jüngeren Toyboy nah zu sein. Mit den Fotos und Daten ihrer 24-jährigen Nichte. Warum? Claires Toyboy, Ludo (Guillaune Gouix), hatte zu Beginn den Nebensatz „… und das in deinem Alter“ fallen - und sich beim nächsten Telefonat verleugnen lassen. Ein No-Go für die Anfang 50jährige. Als sie in der Rolle ihres Alter Egos jedoch an Selbstbewusstsein und an vermeintlicher Attraktivität und schließlich das Herz des Mitte 20jährigen Alex (Francois Civil) gewinnt, ist das Spiel mit der falschen Identität viel zu lustvoll, um damit aufzuhören. Mit fatalen Folgen. Nicht verpassen!

Regie
Safy Nebbou

Schauspieler

Jahr
2019

Frau Stern 3. Woche | FSK 12 | 82 Min.

So
15.09
Mo
16.09
Di
17.09
Mi
18.09
Do
19.09
Fr
20.09
Sa
21.09
16:10
17:0517:05

(sirk) … kommt aus Berlin. Sie ist Jüdin, bezeichnet sich selbst aber als Agnostikerin. Ihren Alltag meistert die betagte Dame mit Bravour. Der Friseur kommt in regelmäßigen Abständen zum Haareschneiden vorbei und verkauft seiner treuesten Kundin zum neuen Haarschnitt stets etwas Marihuana. Eine Kneipenwirtin ist die beste Freundin, das Verhältnis zur lebenslustigen Enkelin Elli (Kara Schröder) könnte besser kaum sein. Dennoch soll jetzt Schluss sein. Aber je mehr Frau Stern unternimmt, um ihr Leben zu beenden, desto reizvoller erweist es sich. Bei seinem Besuch in Münster stellte der Autor und Regisseur Anatol Schuster die (fiktive) Geschichte seiner Leinwanddebütantin persönlich vor. Leider konnte Ahuva Sommerfeld die Begeisterung des Publikums nicht mehr erleben, weil sie im Februar 82jährig verstorben ist.

Regie
Anatol Schuster

Schauspieler

Jahr
2019

Mein Leben mit Amanda 1. Woche | 107 Min.

So
15.09
Mo
16.09
Di
17.09
Mi
18.09
Do
19.09
Fr
20.09
Sa
21.09
18:30
19:0019:00
20:55
So
15.09
Mo
16.09
Di
17.09
Mi
18.09
Do
19.09
Fr
20.09
Sa
21.09
14:45

Neu angelaufener Film, wird nächste Woche besprochen.

Regie
Mikhael Hers

Schauspieler

Jahr
2019

Leid und Herrlichkeit 1. Woche | FSK 6 | 114 Min.

So
15.09
Mo
16.09
Di
17.09
Mi
18.09
Do
19.09
Fr
20.09
Sa
21.09
10:30
14:30
16:30

(mex) Die Jahrzehnte sind alles andere als spurlos an Salvador (Antonio Banderas) vorbeigegangen. Depressionen, ein schmerzhaftes Rückenleiden und beängstigende Erstickungsanfälle bestimmen das Leben des erfolgreichen Filmemachers. Der strapaziöse Kampf an der kreativen Front hat zu heftigen körperlichen und psychischen Abnutzungen geführt, Drogen suggerieren einen Ausweg, an Arbeit ist aktuell nicht zu denken. Und doch bleibt, wenn auch deutlich langsamer als Früher, alles in Bewegung. Die Wiederbegegnung mit Alberto (Asier Etxeandia) einem alten Mitstreiter, mit dem Salvador nach einem Streit vor über 30 Jahren kein Wort mehr gewechselt hat, führt ihn, zunächst fast unmerklich, zu neuer, langsam erwachender Aktivität... Aus dem Leben eines alternden Mannes. Pedro Almodovar auf der Höhe seiner Kunst. Gemeinsam mit seinem überragenden Cast, neben Banderas und Etxeandia begeistern auch Penelope Cruz, Leonardo Sbaraglia und Nora Navas, schafft der große Spanier ein melancholisches Meisterwerk. Nicht verpassen.

Regie
Pedro Almodovar

Schauspieler

Jahr
2019

Golden Twenties 3. Woche | 93 Min.

So
15.09
Mo
16.09
Di
17.09
Mi
18.09
Do
19.09
Fr
20.09
Sa
21.09
16:55

(sirk) Ava ist Mitte 20 und hat gerade ihr Studium abgeschlossen. Als sie wieder nach Hause kommt, ist ihr altes Zimmer kaum wieder zu erkennen. Heimtrainer der Mutter, Bügelbrett, Kleiderstange. „Das war meine Ausgangsidee“ berichtet Regisseurin und Autorin Sophie Kluge, als sie ihr Spielfilmdebüt in Münster vorstellte. „Ich habe mich daran erinnert, wie es bei mir war, als ich nach langer Zeit wieder nach Hause kam. Ich wollte ein etwas anderes Generationen-Porträt erzählen. Eines, das auch ein wenig mit meinem Leben zu tun hat.“ Sophie Kluge kommt wie ihre Hauptfigur Ava (Henriette Confurius) aus dem Berliner Kulturbetrieb. Feinfühlig begleitet sie den Weg von Ava als Hospitantin am Theater über die flüchtige Liebe bis zum schwierigen Verhältnis zu den getrennten Eltern. Ein wenig „Frances Ha“ im Woody-Allen-Gewand. Ein bemerkenswertes, lustiges und mitfühlendes Porträt, nicht verpassen!

Regie
Sophie Kluge

Schauspieler

Jahr
2019

Synonymes 2. Woche | FSK 12 | 123 Min.

So
15.09
Mo
16.09
Di
17.09
Mi
18.09
Do
19.09
Fr
20.09
Sa
21.09
16:10
21:15
So
15.09
Mo
16.09
Di
17.09
Mi
18.09
Do
19.09
Fr
20.09
Sa
21.09
20:25

(sirk) Ein junger israelischer Soldat kommt nach Paris und lässt seine Heimat hinter sich. Mit dem größtmöglichen Bruch: Fortan wird kein Wort Hebräisch mehr gesprochen und Beziehungen zu Eltern und Freunden wurden abgebrochen. Nur mit dem Nötigsten bricht Yoav (Tom Mercier) in eine große Altbauwohnung ein und wird noch am ersten Abend beklaut. Ohne Geld, Smartphone und Klamotten klopft er an die Wohnungstüren im Haus. Wenig später öffnet ihm nur das wohlhabende junge Paar Caroline (Louise Chevilotte) und Emile (Quentin Dolmaire) die Tür. Zaghaft nähern sie sich dem unter einer inneren Anspannung stehenden Deserteur an. Ein wenig Flüchtlingsdrama, ein wenig Bertolucci (Die Träumer), Nadav Lapids roher, energetischer 2019er Bären Gewinner geizt nicht mit Schauwerten und pointierten Dialogen, lässt aber zu viel im Unklaren.

Regie
Nadav Lapid

Schauspieler

Jahr
2019

Shorts Attack 2019: Best of Sundance 2. Woche | 98 Min.

So
15.09
Mo
16.09
Di
17.09
Mi
18.09
Do
19.09
Fr
20.09
Sa
21.09
20:30

In typisch wildem und anspruchsvollen Sundance-Style präsentiert das Programm mit sieben Independent-Kurzfilmen die Gewinner und Highlights des diesjährigen Festivals. Jedes Jahr erhält das Festival mehr als 9.000 Kurzfilm-Einreichungen und wählt etwa 70 aus. Davon bietet es eine Auswahl für eine Tournee durch unabhängige Kunsthäuser, die nun im neben*an mit Moderation und Pause gezeigt werden.

Regie
verschiedene

Schauspieler

Jahr
2019

Michel muss mehr Männchen machen 744. Woche | 90 Min.

So
15.09
Mo
16.09
Di
17.09
Mi
18.09
Do
19.09
Fr
20.09
Sa
21.09
15:15

Zweiter Teil der Astrid-Lindgren-Trilogie um Lausbub Michel. Die Dorfbewohner haben Geld gesammelt. Vielleicht könnte man Michel damit nach Amerika schicken? Lina, die Magd findet das zwar eine gute Idee, andererseits tun ihr aber die Amerikaner leid. Empf. ab ca. 5 Jahren

Regie
Olle Hellbom

Schauspieler

Jahr
2005

Paranza – Der Clan der Kinder 4. Woche | FSK 16 | 112 Min.

So
15.09
Mo
16.09
Di
17.09
Mi
18.09
Do
19.09
Fr
20.09
Sa
21.09
12:50

(sirk) Nicola (Francesco Di Napoli) wohnt mit seiner alleinerziehenden Mutter und seinem jüngeren Bruder im Süden Neapels. Als er mit seinen Freunden vor dem Eingang eines Clubs von den Türstehern abgewiesen wird, lernt er wenig später in einem Imbiss den Sohn des ehemaligen Mafiakönigs Striano kennen. Zusammen wollen sie sich die Macht im Viertel an sich reißen. Und sie haben auch schon einen Plan. Basierend auf dem gleichnamigen Roman des italienischen Autors Roberto Saviano erzählt Regisseur Giovannesi von einer Gruppe Jugendlicher um die 15 Jahre alt, die sich in den Kreislauf der organisierten Kriminalität begibt. Wie bereits in „Gomorrha“ wurde auch in dieser Saviano-Verfilmung größtenteils mit Laien gearbeitet. Gefährlich ist dabei vor allem die Freude, die sich zeigt, wenn mit großkalibrigen Waffen auf Gegenstände und Menschen geschossen wird.

Regie
Claudio Giovannesi

Schauspieler

Jahr
2019

Das Wunder im Meer von Sargasso 1. Woche | 121 Min.

So
15.09
Mo
16.09
Di
17.09
Mi
18.09
Do
19.09
Fr
20.09
Sa
21.09
15:30
21:20
So
15.09
Mo
16.09
Di
17.09
Mi
18.09
Do
19.09
Fr
20.09
Sa
21.09
21:20

(sirk) Die Sonne Griechenlands ist trügerisch. Die Laune von Elisabeth (Angeliki Papoulia) ist es nicht. Elisabeth ist immer so: rücksichtslos, unbeugsam und wenig kooperativ. Damit macht die Polizistin sich keine Freunde in der kleinen Hafenstadt im Westen Griechenlands, die hier die trügerische Kulisse bildet. Die Hoffnung auf die große Karriere wurde auch deshalb nicht erst seit ihrer Versetzung von Athen in die Kleinstadt Messolonghi begraben sondern nach ihrem Auftreten in der Kleinstadt selbst. Da trifft es sich ganz gut, als der Schlagersänger Manolis (Christos Passalis) eines Morgens tot aufgefunden wird. Bei den Ermittlungen werden sich anschließend die Wege zweier Frauen kreuzen. Diejenigen, die Autor und Regisseur Syllas Tzoumerkas in seinem spröden Kriminaldrama etwas genauer untersucht: Elisabeth und Manolis’ Schwester Rita (Youla Boudali) treffen aufeinander, zwei Frauen, die aus ganz unterschiedlichen Beweggründen nach einem Ausweg suchen. Bedingt empfehlenswert.

Regie
Syllas Tzoumerkas

Schauspieler

Jahr
2019

Und der Zukunft zugewandt 2. Woche | FSK 12 | 108 Min.

So
15.09
Mo
16.09
Di
17.09
Mi
18.09
Do
19.09
Fr
20.09
Sa
21.09
16:10
18:0518:05
19:00
20:50

(sirk) Mit „der Staat ist doch erst drei Jahre alt, er muss erst noch Laufen lernen“ versucht das Parteimitglied Leo Silberstein (Stefan Kurt) eine Verschwiegenheitsklausel zu rechtfertigen, die er zuvor drei Frauen vor die Nase geschoben hatte. Wir sind in Ost-Berlin. Im Jahr 1952. Antonia (Alexandra Maria Lara), Irma (Karoline Eichhorn) und Susanne (Barbara Schnitzler) hatten über 10 Jahre in einem sowjetischen Gulag verbracht, weil sie einst als junge Kommunistinnen für den falschen politischen Führer (Trotzki) kämpften. Jetzt sollen alle über ihre Zeit schweigen. Bernd Böhlich heftet sich an die Fersen von Antonia. Deren junge Tochter findet´s klasse in der noch jungen DDR, ihre Mutter tut sich schwer. Vielleicht kann der junge Arzt Konrad (Robert Stadlober) bei der Eingewöhnung helfen? Bemühte Kostümparade um eine Bindung an ein neues System. Etwas bleiern.

Regie
Bernd Böhlich

Schauspieler

Jahr
2019

Die geliebten Schwestern 1. Woche | FSK 6 | 139 Min.

So
15.09
Mo
16.09
Di
17.09
Mi
18.09
Do
19.09
Fr
20.09
Sa
21.09
11:00

(sirk) Ein Verhältnis mit einer verheirateten Frau? Gestern wie heute ein gesellschaftliches "No Go". Während der Freundes- und Bekanntenkreis im 21. Jahrhundert dazu kurz mit dem Kopf schüttelt, riskierten die Super-Machos des 18. Jahrhunderts nicht selten ihr Leben. Einer davon war Friedrich Schiller, einer der bekanntesten Dichter Deutschlands. Als der junge Schreiberling auch aus diesem Grund 1782 seine Heimat in Baden-Württemberg verlassen musste, kam er nach Thüringen, wo er die hübschen adligen Schwestern von Lengefeld kennenlernte. Er verliebte sich in beide, wohl wissend, dass die ältere, Caroline (Hannah Herzsprung), verheiratet ist. Regisseur und Drehbuchautor Dominik Graf verdichtet diese skandalöse Ménage à-trois, diese historisch skandalöse Leidenschaft, zu 139 spannenden Filmminuten. Die filmische Umsetzung der Liebe in Sprache, fiktional überhöht, herausragend gespielt, komplett frei von der sonst für Kostümdramen üblichen Patina. Sehenswert.

Regie
Dominik Graf

Schauspieler

Jahr
2019

Once Upon a Time in... Hollywood 2. Woche | FSK 16 | 161 Min.

So
15.09
Mo
16.09
Di
17.09
Mi
18.09
Do
19.09
Fr
20.09
Sa
21.09
20:2520:25

Neu angelaufener Film, wird nächste Woche besprochen.

Regie
Quentin Tarantino

Schauspieler

Jahr
2019

Congo Calling 1. Woche | FSK 12 | 94 Min.

So
15.09
Mo
16.09
Di
17.09
Mi
18.09
Do
19.09
Fr
20.09
Sa
21.09
17:30

Drei persönliche Perspektiven auf das Zusammenleben und Zusammenarbeiten zwischen Europa und Afrika – und die Frage: Wie hilfreich ist die Hilfe des Westens? »Stephan Hilpert Film stellt die Zusammenarbeit zwischen Europäern und Afrikanern nicht grundsätzlich infrage. Ihm gelingen jedoch vielsagende Randbeobachtungen darüber, wie hilfreich europäische Hilfe tatsächlich ist. Zum Teil haarsträubende Beispiele verdeutlichen, wo die Sollbruchstelle von Entwicklungshilfeprojekten zu finden ist.« (epd film)

Regie
Stephan Hilpert

Schauspieler

Jahr
2019

Wüstenblume 1. Woche | FSK 12 | 129 Min.

So
15.09
Mo
16.09
Di
17.09
Mi
18.09
Do
19.09
Fr
20.09
Sa
21.09
18:30

Das Buch ist seit Jahren ein Bestseller, nun kommt die Geschichte Waris Diries, von der afrikanischen Nomadentochter zum gefeierten Topmodel, in die Kinos. Als kleines Mädchen dem grausamen Ritual der Beschneidung ausgeliefert, flieht Waris Dirie in jungen Jahren vor einer Zwangsheirat aus Somalia nach London. Dort wird sie von einem bekannten Fotographen für die Modewelt entdeckt und erscheint bald darauf als erstes schwarzes Model auf dem Titelblatt der Vogue. Die Erfahrungen ihrer Kindheit lassen sie (im Film Liya Kebede) jedoch nicht los... Regisseurin Sherry Hormann zeigt in ihrem Film eindrucksvoll das Leben Diries zwischen Leidensgeschichte und glitzernder Modewelt. Sehenswert.

Regie
Sherry Hormann

Schauspieler

Jahr
2019

The Whale & the Raven 2. Woche | 101 Min.

So
15.09
Mo
16.09
Di
17.09
Mi
18.09
Do
19.09
Fr
20.09
Sa
21.09
15:10
16:1016:10

Neu angelaufener Film, wird nächste Woche besprochen.

Regie
Mirjam Leuze

Schauspieler

Jahr
2019

Systemsprenger 1. Woche | FSK 12 | 125 Min.

So
15.09
Mo
16.09
Di
17.09
Mi
18.09
Do
19.09
Fr
20.09
Sa
21.09
19:00

Laut, wild, unberechenbar: Benni! Die Neunjährige treibt ihre Mitmenschen zur Verzweiflung. Dabei will sie nur eines: wieder zurück nach Hause! Doch Bianca hat Angst vor ihrer unberechenbaren Tochter. Als es keine Lösung mehr zu geben scheint, versucht der Anti-Gewalttrainer Micha, sie aus der Spirale von Wut und Aggression zu befreien.

Regie
Nora Fingscheidt

Schauspieler

Jahr
2019

Arthouse Sneak – Pay After #132 1. Woche | FSK 16 | 120 Min.

So
15.09
Mo
16.09
Di
17.09
Mi
18.09
Do
19.09
Fr
20.09
Sa
21.09
22:15

Wir machen das Programm, ihr macht den Preis! Zweimal monatlich laden wir zur Arthouse Sneak. Synchronisiertes hat dabei keine Chance: alle Filme laufen in der OmU. Und das Beste: ihr bestimmt selbst, wie viel euch der gezeigte Überraschungsfilm wert ist. Schlappe 2,50 Euro beträgt der Mindesteintritt, mit bis zu 7,50 Euro könnt ihr im „Pay After“ nach dem Besuch den Film belohnen. Im Vorprogramm: Platte des Monats in Kooperation mit Green Hell-Records.

Regie

Schauspieler

Jahr
2018

Power to the Children – Kinder an die Macht 1. Woche | FSK 6 | 90 Min.

So
15.09
Mo
16.09
Di
17.09
Mi
18.09
Do
19.09
Fr
20.09
Sa
21.09
18:30

Neu angelaufener Film, wird nächste Woche besprochen.

Regie
Anna Kersting

Schauspieler

Jahr
2019

Was lebst du? 705. Woche | 83 Min.

So
15.09
Mo
16.09
Di
17.09
Mi
18.09
Do
19.09
Fr
20.09
Sa
21.09
19:00

(Sirk) Der Film läuft leider nur eine Woche! (Zitat: Thomas Sch. vom Cinema)

Regie
Bettina Braun

Schauspieler

Jahr
2006