Parasite 14. Woche | FSK 16 | 132 Min.

So
26.01
Mo
27.01
Di
28.01
Mi
29.01
Do
30.01
Fr
31.01
Sa
01.02
19:10
20:4020:40

(mex) – Wenn man gleich zu Beginn die Kims dabei beobachtet, wie sie sich kollektiv-emsig versuchen kostenloses Wlan zu erschnorren, weiß man direkt wie die vierköpfige Familie tickt. Gesellschaftlich ganz unten angekommen, keineswegs arbeitsscheu aber am Markt offensichtlich schwer vermittelbar, bemühen sie sich, sich mit allen Mitteln über Wasser zu halten. Und so ist es ein Segen, dass Sohn Ki-woo (Woo-sik Choi) zufällig die Gelegenheit erhält, der Tochter der wohlhabenden Familie Park Nachhilfeunterricht zu geben. Einmal den Fuß in der Türe zur Welt der Reichen, fällt es dem Jungen nicht schwer auch den Rest der Familie in das Milieu einzuschleusen... Wer bis hierher denkt in einer witzig-schrägen Gesellschaftskomödie zu sitzen, der mache sich in der Folge auf eine ungebührliche, bitterböse und wilde Fortführung der Geschichte gefasst. Cannes Gewinner und großes Kino aus Südkorea.

Regie
Bong Joon Ho

Schauspieler
Song Kang Ho, Lee Sun Kyun, Cho Yeo Jeong, Choi Woo Shik, Park So Dam, Lee Jung Eun, Chang Hyae Jin

Jahr
2019

Aquarela 6. Woche | FSK 6 | 90 Min.

So
26.01
Mo
27.01
Di
28.01
Mi
29.01
Do
30.01
Fr
31.01
Sa
01.02
10:30
16:0016:00

(sirk) Eine britische Dokumentation ist immer eine sichere Bank. Siehe „Unsere Erde“. Doch streng genommen ist die Dokumentation von Viktor Kossakovsky keine BBC-Doku sondern das Projekt eines wahnsinnigen russischen Filmemachers, dessen erste Regel des Filmachens lautet: „Don´t film if you can live without filming.“ Mit seinen Aufnahmen in einer Dichte von 96 Bildern pro Sekunde (normal sind 24/sec) suchte und fand Kossakosky weltweit Aggregatzustände des wertvollsten Elementes der Erde – Wasser. Seine atemberaubenden Aufnahmen versuchen von der Kraft des Wassers zu erzählen, von der Wichtigkeit, von seinen vielschichtigen Gesichtern. In Russland, in Venezuela, in Miami und in und an vielen anderen Orten. Nach einer jahrelangen Festival-Tour fand Kossakovsky Filmliebhaber, die sein Projekt unterstützten. So zum Beispiel auch die BBC. Und weder Meer-, Bad- noch Duschfans sollten sich diese kinematographische Seefahrt entgehen lassen.

Regie
Viktor Kossakovsky

Schauspieler

Jahr
2018

The Farewell 5. Woche | FSK 0 | 101 Min.

So
26.01
Mo
27.01
Di
28.01
Mi
29.01
Do
30.01
Fr
31.01
Sa
01.02
10:30
15:00
16:15

(mex) „Dieser Film basiert auf einer wahren Lüge“. Welch erfrischende einleitende Ankündigung in einer Zeit, in der jeder 2. Kinofilm mit dem Verweis auf eine „wahre Geschichte“ um ein Vorgaukeln von Authentizität und Wahrhaftigkeit bemüht ist. - Als kleines Kind ist Billie Wang (Awkwafina) einst mit ihren Eltern aus China in die USA ausgewandert. Nun lebt die junge Frau in New York und steht am Anfang einer Karriere als Schriftstellerin. Als Billie von der schweren Krankheit ihrer in China lebenden Großmutter (Shuzhen Zhao) erfährt, lernen wir, was es mit der Lüge auf sich hat: In China gibt es die Tradition, Familienmitgliedern die Hoffnungslosigkeit ihres Gesundheitszustandes zu verschweigen, um ihnen so lang wie möglich Optimismus und Lebensmut zu erhalten. Die Wangs reisen nach China, Billie macht unter Schwierigkeiten gute Miene zum bösen Spiel und lernt bei dieser Gelegenheit Land, Familie und sich selbst neu kennen. Mit Anklängen an die eigene Biographie gelingt Filmemacherin Lulu Wang einer der herzergreifendsten Filme des Jahres.

Regie
Lulu Wang

Schauspieler
Awkwafina, Tzi Ma, Gil Perez-Abraham, Diana Lin

Jahr
2019

Jojo Rabbit FSK 12 | 108 Min.

So
26.01
Mo
27.01
Di
28.01
Mi
29.01
Do
30.01
Fr
31.01
Sa
01.02
17:30
17:40
18:4018:40
19:30
20:00
21:0021:00
So
26.01
Mo
27.01
Di
28.01
Mi
29.01
Do
30.01
Fr
31.01
Sa
01.02
12:35
21:50

In dieser Satire auf den Zweiten Weltkrieg wird das Leben eines einsamen deutschen Jungen (Roman Griffin Davis als Jojo) auf den Kopf gestellt, als er herausfindet, dass seine alleinerziehende Mutter (Scarlett Johansson) in einer Dachkammer ein jüdisches Mädchen (Thomasin McKenzie) versteckt. Jojo muss seine Ansichten revidieren - und der Einzige, den er um Rat fragen kann, ist sein idiotischer imaginärer Freund Adolf Hitler (Taika Waititi). (Quelle: Verleih)

Regie
Taika Waititi

Schauspieler
Roman Griffin Davis, Thomasin McKenzie, Scarlett Johansson, Taika Waititi, Sam Rockwell, Rebel Wilson

Jahr
2019

Little Joe - Glück ist ein Geschäft 2. Woche | FSK 12 | 106 Min.

So
26.01
Mo
27.01
Di
28.01
Mi
29.01
Do
30.01
Fr
31.01
Sa
01.02
13:15

(sirk) Der Biogenetikerin und alleinerziehenden Mutter Alice (Emily Beecham) gelingt eine besondere Züchtung: Eine Pflanze, die glücklich machen kann. Nur wissen Sci-Fi-Horror-Fans längst, dass Gott spielen (im Kino) nie gut ausgeht. So dauert es auch nicht lang, bis die Pflanze ein seltsames Eigenleben aufzunehmen scheint. Die österreichische Arthouse-Regisseurin Jessica Hausner („Lourdes“) entwirft mit ihrem behutsam stilisierten und kodifizierten Film ein außergewöhnliches Gedankenexperiment. Was bedeutet eigentlich Glück? Ihre Bilder- und Tonwelten sind von Beginn an verführerisch aseptisch bis an die Grenze des Nervtötens. Der Horror entfaltet sich hingegen im Kopf. Auch wenn die Spannung bis zum überraschenden Schluss ausbleibt. Sehenswert.

Regie
Jessica Hausner

Schauspieler
Emily Beecham, Ben Whishaw, Kit Connor, Kerry Fox, David Wilmot

Jahr
2019

Milchkrieg in Dalsmynni 2. Woche | 92 Min.

So
26.01
Mo
27.01
Di
28.01
Mi
29.01
Do
30.01
Fr
31.01
Sa
01.02
14:55

Inga und ihr Mann betreiben in der isländischen Provinz eine kleine, hochverschuldete Milchfarm. Nach dem plötzlichen Tod ihres Mannes will Inga ihrer beruflichen Misere ein Ende setzen. Den Schuldigen für die Probleme hat sie längst ausgemacht: die lokale Kooperative, die ihre Monopolstellung gnadenlos ausnutzt und die Bauern mit mafiösen Methoden drangsaliert. Doch Inga gibt nicht klein bei. Mit Einsatz von sozialen Medien, mutigen Mitstreitern und sogar stinkender Gülle macht die patente Kämpferin ihren Standpunkt klar. Dabei legt sie sich mit der alles beherrschenden, scheinbar übermächtigen Kooperative an, um ihr Ziel zu erreichen: die Gründung einer Gegengenossenschaft. Trotz heftigem Widerstand steht Inga ihre Frau im Kampf David gegen Goliath. (Quelle: Verleih)

Regie
Grímur Hákonarson

Schauspieler

Jahr
2019

Invisible Sue - plötzlich unsichtbar 12. Woche | FSK 6 | 95 Min.

So
26.01
Mo
27.01
Di
28.01
Mi
29.01
Do
30.01
Fr
31.01
Sa
01.02
15:00

(mex) Wer fühlt sich nicht oft von seinen lieben Mitmenschen übersehen. So geht es auch der 12jährigen Sue (Ruby M. Lichtenberg), die sowohl bei den Mitschülern, als auch bei ihrer vielbeschäftigten Mutter keinen leichten Stand hat. Dass die Unsichtbarkeit doch dann ganz andere Ausmaße annehmen wird, das trifft das clevere Mädchen dann aber aus heiterem Himmel. Sue kommt im Labor der Mama mit einer Flüssigkeit in Kontakt, die ihr eine Superkraft verleiht, die sie eigentlich nur aus ihren geliebten Comicgeschichten kennt. Und diese Superkraft wird sie sehr bald gebrauchen können, denn finstere Gestalten sind hinter ihr her und entführen obendrein die Mutter (Victoria Meyer). Im Team mit ihren Freunden App (Anna Shirin Habedank) und Tobi (Lui Eckhardt) begibt Sue sich auf deren Spur... Origineller und fantasievoller Superheldinnenfilm für junge Kinofans.

Regie
Markus Dietrich

Schauspieler
Ruby M. Lichtenberg, Anna Shirin Habedank, Lui Eckhardt, Victoria Mayer, Luc Schiltz

Jahr
2019

Mein Ende. Dein Anfang. 8. Woche | FSK 12 | 111 Min.

So
26.01
Mo
27.01
Di
28.01
Mi
29.01
Do
30.01
Fr
31.01
Sa
01.02
16:05
22:25

(sirk) Es ist Liebe auf den ersten Blick. Und es ist Schicksal. Sagt Nora. Nora (Saskia Rosendahl) trifft Aron (Julius Feldmeier) in der U-Bahn. Aron sagt, dass alles vorbestimmt ist. Aron schreibt an seiner Doktorarbeit in Physik. Nora arbeitet im Supermarkt. Es wird geliebt, getanzt, gealbert... bis beide zur falschen Zeit am falschen Ort sind und Aron aus dem Leben gerissen wird. In ihrer Trauer nähert sich Nora wenig später behutsam dem hilfsbereiten Natan (Edin Hasanovic) an. Ohne zu wissen, dass sich ihre Wege schon einmal gekreuzt haben. In geschickt verschachtelten Rückblenden werden die Geschichten von Nora, Aron und Natan (nach)erzählt. Dadurch entsteht ein fesselnder Mix aus Krimi, Lovestory und Familiendrama, der an die Filme von Christopher Nolan (Memento) oder Julio Medem (Die Liebenden des Polarkreises) erinnert. Ein fantastischer Film. Nicht verpassen!

Regie
Mariko Minoguchi

Schauspieler
Saskia Rosendahl, Julius Feldmeier, Edin Hasanovic, Michelle Barthel, Hanns Zischler, Emanuela von Frankenberg

Jahr
2018

Der Leuchtturm 8. Woche | FSK 12 | 110 Min.

So
26.01
Mo
27.01
Di
28.01
Mi
29.01
Do
30.01
Fr
31.01
Sa
01.02
22:25

(sirk) Maine in den 1890er Jahren. Auf einem kargen Eiland vor der Ostküste Neuenglands bilden Zeit und Naturgewalten ein organisches Netz aus Mythen, nautischem Aberglauben und Bibellitanei. Der erfahrene Leuchtturmwärter Thomas Wake (Willem Dafoe) und sein jüngerer Gehilfe Ephraim Winslow (Robert Pattinson) treten ihre vierwöchige Schicht an. Obwohl vorgeschrieben ist, dass sich die beiden bei den Schichten abwechseln sollen, lässt der alte Seemann seinen jungen Kollegen nicht zum Leuchtsignal in der Spitze des Turmes vor. Stattdessen soll Ephraim niedere Arbeiten verrichten. Folglich bleiben Spannungen nicht aus, werden aber auch von Momenten tiefer Intimität unterbrochen (vor allem wenn Alkohol fließt). Bis ein heftiger Sturm aufzieht... Nach seinem Glanzstück „The Witch“ überzeugt Robert Eggers einmal mehr durch seine gespenstische Poesie und mythengläubige Furcht, die auch diese Inszenierung zu einem unterhaltsamen Glanzstück allegorischen Schreckens machen.

Regie
Robert Eggers

Schauspieler
Robert Pattinson, Willem Dafoe, Valeriia Karaman

Jahr
2019

Nachlass - Passagen FSK 6 | 91 Min.

So
26.01
Mo
27.01
Di
28.01
Mi
29.01
Do
30.01
Fr
31.01
Sa
01.02
17:00

Neu angelaufener Film, wird nächste Woche besprochen.

Regie
Christoph Hübner, Gabriele Voss

Schauspieler

Jahr
2019

The Peanut Butter Falcon FSK 12 | 97 Min.

So
26.01
Mo
27.01
Di
28.01
Mi
29.01
Do
30.01
Fr
31.01
Sa
01.02
14:45
15:15
18:30
So
26.01
Mo
27.01
Di
28.01
Mi
29.01
Do
30.01
Fr
31.01
Sa
01.02
18:30

(mex) Natürlich tut es auch im Kino immer wieder gut, zu sehen, wie sich zwei Menschen am richtigen Ort zur richtigen Zeit begegnen. Hier sind es Zack und Tyler. Zack (Zack Gottsagen), ein junger Mann mit Down-Syndrom, flieht aus einem Altenheim, in dem er aus Ermangelung einer geeigneteren Alternative untergebracht war. Tyler (Shia LaBeouf), ein armer Schlucker inmitten einer privaten Lebenskrise, ist ebenfalls auf der Flucht, hat er sich doch mit einem groben Haufen gewaltbereiter Konkurrenten angelegt. Nun kann man bei Zack und Tyler im gewiss nicht von Liebe auf den ersten Blick sprechen, doch es funkt ganz speziell zwischen den beiden: Wohl nie zuvor hatte es Zack mit einem Menschen zu tun, der ihm derart auf Augenhöhe begegnet ist. Und auch Tylers Seelenzustand verändert sich schnell angesichts der Tatsache, im Verlaufe des sich nun entwickelnden Road-Movies einen treuen Freund bedingungslos an seiner Seite zu haben. Witziges und top-unterhaltsames Independent-Feel-Good-Kino vom Regieteam Tyler Nilson und Michael Schwartz.

Regie
Mike Schwartz

Schauspieler
Zack Gottsagen, Shia LaBeouf, Dakota Johnson, John Hawkes, Jon Bernthal, Thomas Haden Church, Bruce Dern

Jahr
2019

Die Wütenden - Les Misérables 103 Min.

So
26.01
Mo
27.01
Di
28.01
Mi
29.01
Do
30.01
Fr
31.01
Sa
01.02
16:2516:25
16:55
17:00
19:30
20:00
20:2020:20

Es brennt in den Vorstädten ... Schon bei seinem ersten Einsatz spürt der Polizist Stéphane, der Neuling in der Einheit für Verbrechensbekämpfung in Montfermeil, die Spannungen im Viertel, in dem es immer wieder zu hitzigen Auseinandersetzungen zwischen Gangs und Polizei kommt. Seine erfahrenen Kollegen Chris und Gwada, mit denen er Streife fährt, haben ihre Methoden den Gesetzen der Straße angepasst. Hier herrschen eigene Regeln, die Kollegen überschreiten selbst die Grenzen des Legalen, sehen sich dabei aber stets im Recht. Als im Viertel ein Löwenbaby, lebendes Maskottchen eines Clan-Chefs, gestohlen wird, droht die Situation zu eskalieren. Bei der versuchten Verhaftung eines jugendlichen Verdächtigen werden die Polizisten mit Hilfe einer Drohne gefilmt. Ihr fragwürdiges Vorgehen droht öffentlich zu werden, und aus den Gesetzeshütern werden plötzlich Gejagte... (Quelle: Verleih)

Regie
Ladj Ly

Schauspieler
Damien Bonnard, Alexis Manenti, Djebril Didier Zonga

Jahr
2019

Vom Gießen des Zitronenbaums 1. Woche | FSK 0 | 102 Min.

So
26.01
Mo
27.01
Di
28.01
Mi
29.01
Do
30.01
Fr
31.01
Sa
01.02
15:25
18:0018:00
So
26.01
Mo
27.01
Di
28.01
Mi
29.01
Do
30.01
Fr
31.01
Sa
01.02
17:15

(mex) Etwas zu bescheiden kommt er schon daher, der deutsche Titel (Original: It must be Heaven) des neuen Filmes Elia Suleimans („Göttliche Intervention – eine Chronik von Liebe und Schmerz“), geht es hier doch wohl um deutlich mehr, vielleicht sogar um alles und um nichts. Der Regisseur spielt sich selbst. Wir beobachten ihn beim Beobachten. In der Heimat, wo er es mit seinen Nachbarn nicht leicht hat und auch in Paris und New York, wo er versucht Geld für seinen neuen Film zu akquirieren. Überall begegnen ihm Merkwürdigkeiten, Absurditäten und Skurriles, was er so schweigend wie staunend zur Kenntnis nimmt. Und während Monsieur Hulot schön grüßen lässt, öffnet uns die Perspektive eines palästinensischen Filmemachers in 102 sehr kurzweiligen Minuten den Blick auf die Welt in der wir leben. Sehenswert.

Regie
Elia Suleiman

Schauspieler
Elia Suleiman, Gael García Bernal, Ali Suliman

Jahr
2019

Systemsprenger 18. Woche | FSK 12 | 125 Min.

So
26.01
Mo
27.01
Di
28.01
Mi
29.01
Do
30.01
Fr
31.01
Sa
01.02
12:30

(mex) Benni (Helena Zengel) ist außer Kontrolle. Familie, Erzieher, Jugendamt, bislang kapitulieren alle Institutionen angesichts der ungeheuerlichen Wut und der drastischen Gewaltausbrüche des neunjährigen Mädchens. Es mangelt keineswegs an Bemühen, Empathie oder Hingabe, ein dauerhafter Zugang und ein Miteinander mit Benni auf Augenhöhe scheitert an der Unvereinbarkeit der Bedürfnisse des Kindes mit den Möglichkeiten der Mitmenschen. Zu groß, zu unergründlich der Zorn, zu schwach die Mittel der Gesellschaft. Der junge Erzieher Michael (Albrecht Schuch) sucht nach einer neuen Chance Bennis Vertrauen zu gewinnen... Ein grandioser Film (Bärengewinner und deutscher Oscarvorlschlag), mitreißend, schmerzhaft traurig und ein großes Plädoyer für all diejenigen, die keinen Platz im aktuellen System finden. Nora Fingscheidts Spielfilmdebüt sollte man sich nicht entgehen lassen.

Regie
Nora Fingscheidt

Schauspieler
Helena Zengel, Albrecht Schuch, Gabriela Maria Schmeide, Lisa Hagmeister

Jahr
2019