Die Winzlinge – Operation Zuckerdose 35. Woche | 88 Min.

Mi
20.09
Do
21.09
Fr
22.09
Sa
23.09
So
24.09
Mo
25.09
Di
26.09
14:40
15:00

(mex) Diesem, von ihrem Vater Helmut  aufgestellten Imperativ folgt die deutsche Journalisten Randi Crott bis zu dessen Tod im Jahre 2009. Dann macht sie sich an die Erforschung und Dokumentation der Geschichte ihrer Eltern und veröffentlicht 2012 die Ergebnisse als Buch – und schreibt damit einen Bestseller. „Die Liebesgeschichte meiner Eltern“ nennt sie es im Untertitel. Und die ist, im Film spürt man das von der ersten Minute an, eine sehr besondere. Darüber hinaus ist die Begegnung des Wehrmachtsoldaten Helmut Crott mit der Norwegerin Lillian Berthung aufschlussreiche Lehrstunde und ermöglicht durch die persönlich-intime Familienperspektive der Crotts einen neuen Blickwinkel auf das Alltagsleben in der düsteren Epoche der Kriegs- und Nachkriegszeit.

Regie
Hélène Giraud Thomas Szabo

Schauspieler

Jahr
2017

Der Wein und der Wind 5. Woche | FSK 0 | 113 Min.

Mi
20.09
Do
21.09
Fr
22.09
Sa
23.09
So
24.09
Mo
25.09
Di
26.09
15:30
16:15 16:15 16:15

(sirk) Jean (Pio Marmai) wollte nach der Schule einfach mal raus. Auch wegen seiner vorbestimmten Karriere als Winzer auf dem Weingut seiner Eltern. So unternahm er allein eine Weltreise und es vergehen zehn Jahre bis er in seine Heimat in der französischen Bourgogne zurückkehrt. Der Vater liegt im Sterben und will ihn noch ein letztes Mal sehen. Freude will nach seiner Rückkehr jedoch bei seinen Geschwistern nicht einkehren, auch weil es nach dem Tod des Vaters um unterschiedliche Ideen hinsichtlich des Weingutes geht. Mit französischem, laissez-fairem Charme vermischt Regisseur Cédric Klapisch die Grundsubstanzen des französischen Kinos: Tragik, Komik, viele Dialoge und Liebe. Eingehüllt in die Poesie der Landschaft erwächst daraus ein famoser Film für den Abend, inklusive lockerleichtem Abgang. Sehenswert.

Regie
Cédric Klapisch

Schauspieler
Pio Marmaï, François Civil u.a.

Jahr
2017

The End of Meat 2. Woche | 94 Min.

Mi
20.09
Do
21.09
Fr
22.09
Sa
23.09
So
24.09
Mo
25.09
Di
26.09
17:55
18:00 18:00
18:50

(sirk) Der münstersche Filmemacher Marc Pierschel durfte sich bei seiner Münster-Premiere über einen ausverkauften Kinosaal freuen. Völlig zurecht. Denn mit seiner Doku wagt der Regisseur den mutigen Blick in eine Zukunft ohne Fleisch. Dazu besuchte er Bauernhöfe, auf denen Tiere keinen Zweck erfüllen müssen, und eine indische Stadt, in der kein Fleisch verkauft werden darf. Er sprach mit Aktivisten, die für Tierrechte eintreten, mit Wissenschaftlern, die hochrechnen, wie viel sauberer und gesünder eine Welt ohne Fleisch sein könnte, und Unternehmern, die an Fleisch-Ersatz arbeiten. Viele Probleme, viele Lösungsideen. Auch wenn ein roter Faden nicht immer erkennbar ist, die Vision von einer fleischlosen Zukunft vage bleibt, so sollte man/frau dennoch diesen lehrreichen (Aus)Blick riskieren.

Regie
Marc Pierschel

Schauspieler

Jahr
2017

On the Milky Road 3. Woche | FSK 16 | 125 Min.

Mi
20.09
Do
21.09
Fr
22.09
Sa
23.09
So
24.09
Mo
25.09
Di
26.09
13:45
16:10
21:00 21:00 21:00
Mi
20.09
Do
21.09
Fr
22.09
Sa
23.09
So
24.09
Mo
25.09
Di
26.09
21:00

(mex) Interessant ist Emir Kusturicas („Underground“, „Schwarze Katze, weißer Kater“) einleitende Behauptung, sein neuester Film basiere auf drei wahren Geschichten. Einhundertzwanzig Minuten später bleibt einem diesbezüglich nur ein staunendes Achselzucken. Gesehen haben wir dann die fantastisch-traurige Liebesgeschichte zwischen dem Milchmann und Musiker Kosta (Emir Kusturica) und einer geheimnisvollen italienischen Braut (Monica Bellucci). Bekanntschaft gemacht haben wir dann auch mit einer ganzen Reihe neuer, typischer Kusturica-Figuren, mit denen der Regisseur seit jeher seine Geschichten vom Leben und vom Krieg auf dem Balkan erzählt. Gemeinsam mit den beiden vorzüglichen Kameramännern Goran Volarevic und Martin Sec schafft Kusturica einmal mehr großes Kino – so burlesk wie poetisch.

Regie
Emir Kusturica

Schauspieler

Jahr
2017

Die beste aller Welten 7. Woche | FSK 12 | 103 Min.

Mi
20.09
Do
21.09
Fr
22.09
Sa
23.09
So
24.09
Mo
25.09
Di
26.09
19:30

Der siebenjährige Adrian erlebt seine Kindheit in der Salzburger Drogenszene mit einer Mutter zwischen Fürsorglichkeit und Drogenrausch. Wenn er groß ist, möchte er Abenteurer werden. Trotz allem ist es für ihn eine behütete Kindheit, die beste aller Welten, bis sich die Außenwelt nicht mehr länger aussperren lässt. Am Do 21.9. als Vorpremiere mit Regisseur Adrian Goiginger im Rahmen der 10. Biografietage Nordwalde.

Regie
Adrian Goiginger

Schauspieler

Jahr
2017

The Party 9. Woche | 69 Min.

Mi
20.09
Do
21.09
Fr
22.09
Sa
23.09
So
24.09
Mo
25.09
Di
26.09
14:50
20:50

(mex) Janet (Kristin Scott Thomas) steht vor dem Höhepunkt ihrer politischen Karriere. Ihre Berufung als neue Ministerin soll in kleinem Freundeskreis gefeiert werden. Doch statt üblicher Häppchen und Sektflöten wird plötzlich auch gänzlich Überraschendes serviert. Geständnisse der Anwesenden verändern das Klima auf der Veranstaltung schlagartig. Spätestens als Saxophonist Albert Ayler sich anschickt auf dem Plattenteller des Musikliebhabers Bill (Timothy Spall) George Gershwins liebliches „Summertime“ auseinanderzunehmen, fast unmerklich aber nichtsdestotrotz gnadenlos, lässt sich erahnen, dass das gemütliche Beisammensein anders enden wird als geplant... Regisseurin Sally Potter (Tango Lesson) hat eine fantastische Gesellschaftskomödie konstruiert. Nach ihrem eigenen Originaldrehbuch zündet sie ein allzu menschliches Feuerwerk, das im Kino seinesgleichen sucht: Böse, witzig und schnell (knappe 70 Minuten). Ein großes Vergnügen.

Regie
Sally Potter

Schauspieler

Jahr
2017

Radiance 2. Woche | FSK 6 | 101 Min.

Mi
20.09
Do
21.09
Fr
22.09
Sa
23.09
So
24.09
Mo
25.09
Di
26.09
10:45
16:30 16:30 16:30
Mi
20.09
Do
21.09
Fr
22.09
Sa
23.09
So
24.09
Mo
25.09
Di
26.09
18:40

(sirk) Zu Beginn ist die Leinwand tiefschwarz. Eine junge Frauenstimme beschreibt die Szenerie in ihrer Stadt. Es ist die Stimme der jungen Misako (Ayame Misaki). Die hübsche Japanerin schreibt mit viel Liebe Hörfassungen von Filmen für Menschen mit Sehbehinderung. Bei einem Test-Screening zu einem Drama trifft sie auf den mürrischen Fotografen Nakamori (Masatoshi Nagase), der nach und nach sein Augenlicht verliert. Immer wieder finden die beiden zufällig zueinander. Und aus der anfänglichen gegenseitigen Unterstützung entsteht so etwas wie Liebe. Eingefangen in zunächst sehr nervöse Bilder gelingt es der wunderbaren Regisseurin Naomi Kawase („Kirschblüten und rote Bohnen“) jedem Zuschauer nach anfänglicher Dunkelheit die Augen zu öffnen, über die Bewältigung von Schicksalsschlägen, die Schönheit der Welt und vor allem über die Kraft der Bilder und deren unterschiedlicher Interpretation. Sehenswert.

Regie
Naomi Kawase

Schauspieler

Jahr
2017

Porto 2. Woche | FSK 6 | 74 Min.

Mi
20.09
Do
21.09
Fr
22.09
Sa
23.09
So
24.09
Mo
25.09
Di
26.09
20:45
Mi
20.09
Do
21.09
Fr
22.09
Sa
23.09
So
24.09
Mo
25.09
Di
26.09
18:45
22:45

(sirk) Eine junge Frau und ein junger Mann in einer fremden Stadt. Sie kennen sich nicht und treffen in einem Café aufeinander. Dieses Sujet ist alles andere als neu. Dem brasilianischen Regisseur Gabe Klinger ist dies egal, er verortet den One-Night-Stand zweier Fremder in die schöne Stadt Porto. Ohne (abgesehen von zwei, drei Einstellungen) dabei näher auf Örtlichkeiten und Bewohner einzugehen. Mati (Lucie Lucas) hingegen weiß um ihre Attraktivität. Und ihr Außerwählter, der Außenseiter und Gelegenheits-Jobber Jake (überzeugend: Anton Yelchin), ist mehr Opfer als gleichberechtiges „Love Interest“. Klinger erzählt das Aufeinandertreffen der Französin mit dem Amerikaner aus drei Perspektiven, anhand drei verschiedener technischer Darstellungsformen (Super-8, digital, 4:3, 16:9). Zusamen mit den Plattheiten und cineastischen Anspielungen entsteht am Ende der kurzen 75 Minuten eher eine belanglose kleine Fingerübung als ein ernst zu nehmender Spielfilm. Besser auslassen!

Regie
Gabe Klinger

Schauspieler

Jahr
2017

Körper und Seele 1. Woche | FSK 12 | 116 Min.

Mi
20.09
Do
21.09
Fr
22.09
Sa
23.09
So
24.09
Mo
25.09
Di
26.09
11:20
15:30 15:30 15:30 15:30
16:45
17:50
20:20 20:20 20:20 20:20
21:10

Neu angelaufener Film, wird nächste Woche besprochen.

Regie
Ildikó Enyedi

Schauspieler

Jahr
2017

Neue Kurzfilme aus Algerien, Tunesien, Sudan, Senegal und Lesotho 1. Woche | FSK 12 | 90 Min.

Mi
20.09
Do
21.09
Fr
22.09
Sa
23.09
So
24.09
Mo
25.09
Di
26.09
19:00

Neue Kurzfilme aus Algerien, Tunesien, Sudan, Senegal und Lesotho

Regie

Schauspieler

Jahr
2017

Train of Sugar and Salt 1. Woche | FSK 12 | 93 Min.

Mi
20.09
Do
21.09
Fr
22.09
Sa
23.09
So
24.09
Mo
25.09
Di
26.09
19:00

Ende der 1980er-Jahre in einer vom Bürgerkrieg zerrütteten Region im Norden Mosambiks: Dort ist ein militärisch bewachter Zug unterwegs in Richtung Malawi. Inszeniert wie ein Western.

Regie
Licínio Azevedo

Schauspieler

Jahr
2017

Blind & Hässlich 1. Woche | 100 Min.

Mi
20.09
Do
21.09
Fr
22.09
Sa
23.09
So
24.09
Mo
25.09
Di
26.09
18:00 18:00
18:40 18:40
19:00
21:30

Neu angelaufener Film, wird nächste Woche besprochen.

Regie
Tom Lass

Schauspieler

Jahr
2017

Lauf, Junge lauf 1. Woche | FSK 12 | 107 Min.

Mi
20.09
Do
21.09
Fr
22.09
Sa
23.09
So
24.09
Mo
25.09
Di
26.09
17:00

(bouda) Winter 1942 in Polen: der neunjährige Srulik flieht aus dem Warschauer Ghetto. Er verbringt Monate in einem unbeugsamen Wald. Als er es nicht mehr aushält, wagt er sich in die Zivilisation. Die Gefahr ist groß, deutsche Soldaten sind überall und nur wenige Polen wollen einem kleinen Jungen helfen, der Jude sein könnte. Dennoch wird er von einer Bäuerin aufgenommen. Um seine Überlebenschancen zu erhöhen, bringt Sie ihm bei, seine jüdische Religion und damit seine Identität zu verleugnen. Er heißt jetzt Jurek und ist ein Katholik. Doch Jurek muss weiter, seine Flucht wird drei Jahre dauern. Nur die Tarnung als katholischer Waisenjunge und Begegnungen mit Menschen, die gut zu ihm sind, retten ihn. Aber wie soll er weiterleben, als Jude oder Katholik? „Lauf Junge Lauf“ erzählt die wahre Geschichte von Yoram Fridman, der heute in Israel lebt. Sie ist authentisch, keinen Moment zu viel und keinen Moment zu kitschig. Die Bilder sind kalt wie der Krieg, doch der Sieg der Menschlichkeit über die Barbarei und die Geschichte eines Jungen, der in einer hoffnungslosen Situation nie die Hoffnung verliert, wärmt das Herz.

Regie
Pepe Danquart

Schauspieler

Jahr
2017

Eine fantastische Frau 3. Woche | FSK 12 | 104 Min.

Mi
20.09
Do
21.09
Fr
22.09
Sa
23.09
So
24.09
Mo
25.09
Di
26.09
12:50
16:45
18:40 18:40 18:40
Mi
20.09
Do
21.09
Fr
22.09
Sa
23.09
So
24.09
Mo
25.09
Di
26.09
20:30

(sirk) Alles läuft hervorragend für Marina (Daniela Vega). Ihr wesentlich älterer Liebhaber Orlando (Francisco Reyes) bettet sie auf Rosen, tagsüber kellnert sie in einem alternativen Restaurant, abends steht sie mit ihrer Soul- und Bluesband auf der Bühne. Nach einem wunderbaren gemeinsamen Geburtstags-Abend muss sie Orlando plötzlich ins Krankenhaus bringen. Durch ein Blutgerinsel verstirbt ihr Geliebter noch in der Notaufnahme. Statt Trost hat der anwesende Mediziner allerdings nur Ekel und Verachtung für Marina über; sie ist eine Transsexuelle und trägt damit seiner Meinung nach mindestens eine Teilschuld am Tod des wohlhabenden Orlando. Als auch seine Familie die Gliebte von allen Feierlichkeiten ausschließt, muss Marina beweisen, dass sie eine „fantastische Frau“ ist. Berührendes Porträt von Sebastián Lelio, mit einer herausragenden Hauptdarstellerin Daniela Vega. Nicht verpassen!

Regie
Sebastián Lelio

Schauspieler

Jahr
2017

Arthouse Sneak – Pay After #107 1. Woche | FSK 16 | 120 Min.

Mi
20.09
Do
21.09
Fr
22.09
Sa
23.09
So
24.09
Mo
25.09
Di
26.09
22:45

Wir machen das Programm, ihr macht den Preis! Zweimal monatlich laden wir zur Arthouse Sneak. Am 1. und 3. Mittwoch des Monats könnt ihr um 22:45 Uhr aktuelle Perlen aus der Welt der Filmfestivals und Programmkinos schon vor Bundesstart entdecken. Synchronisiertes hat dabei keine Chance: alle Filme laufen in der Originalsprache (nicht-deutschsprachige Filme mit deutschen Untertiteln). Und das Beste: ihr bestimmt selbst, wie viel euch der gezeigte Überraschungsfilm wert ist. Schlappe 2,50 Euro beträgt der Mindesteintritt, mit bis zu 7,50 Euro könnt ihr im „Pay After“ nach dem Besuch den Film belohnen. Im Vorprogramm: Platte des Monats in Kooperation mit Green Hell-Records.

Regie

Schauspieler

Jahr
2017

Wallay 1. Woche | FSK 12 | 84 Min.

Mi
20.09
Do
21.09
Fr
22.09
Sa
23.09
So
24.09
Mo
25.09
Di
26.09
19:00

Neu angelaufener Film, wird nächste Woche besprochen.

Regie
Berni Goldblat

Schauspieler

Jahr
2017

Parasol – Mallorca im Schatten 3. Woche | FSK 12 | 77 Min.

Mi
20.09
Do
21.09
Fr
22.09
Sa
23.09
So
24.09
Mo
25.09
Di
26.09
11:00

(sirk) In unspektakulären Miniaturen präsentiert Valéry Rosier drei Figuren, deren Leben tatsächlich besser in die Nebensaison als in die Hauptsaison passen. Da ist der unerfahrene Alfie (Alfie Thomson) aus England. Er befindet sich mit seinen Eltern auf Camping-Urlaub. Empfänglich für die Fun-Attacken von zwei zufällig aufgegabelten englischen Saufkumpanen gibt er ein dankbares Party-Opfer ab. Dann wäre da noch die Belgierin Annie (Julienne Goeffers), die sich mit ihren mehr als siebzig Jahren mehr oder weniger heimlich von zu Hause aus dem Staub gemacht hat und einem Internet-Date entgegenreist. Can Picafort heißt der Ort auf Mallorca, in dem die zwei Protagonisten gelandet sind. Durch diesen Ort lenkt die dritte Figur, der einheimische Pere (Pere Yosko), den kleinen Touristenzug. Die drei Handlungsstränge entfalten sich in aller Beiläufigkeit, als ungezwungene und unaufgeregte Folge von prägnanten Momenten, die keiner forcierten dramaturgischen Engführung unterworfen werden.

Regie
Valéry Rosier

Schauspieler

Jahr
2017

Barfuß in Paris 1. Woche | FSK 6 | 83 Min.

Mi
20.09
Do
21.09
Fr
22.09
Sa
23.09
So
24.09
Mo
25.09
Di
26.09
20:15

Fiona reist nach Paris um ihrer verwirrten Tante Martha zu helfen. Als sie in der Stadt ankommt ist diese aber verschwunden. Fiona macht sich in der fremden Großstadt auf die Suche nach ihr, dabei trifft sie immer wieder den Obdachlosen Dom, der sich in Fiona verliebt und ihr folgt. Die Filme der Tänzer Dominique Abel und Fiona Gordon sind durch ihren tänzerischen Bezug zu den Slapstick Anfängen der Kinounterhaltung etwas ganz besonderes!

Regie
Abel & Gordon

Schauspieler

Jahr
2017

WEIT. Die Geschichte von einem Weg um die Welt 13. Woche | 125 Min.

Mi
20.09
Do
21.09
Fr
22.09
Sa
23.09
So
24.09
Mo
25.09
Di
26.09
15:10
16:00
16:20 16:20 16:20 16:20
20:00
20:55 20:55 20:55 20:55 20:55

(sirk) 96.707 Kilometer zu Fuß. Einmal um die Welt. Als Patrick und Gwen im Frühling 2013 von Freiburg aus aufbrechen, um die Welt zu erwandern, sollte es „nur“ weit in den Osten gehen. Vielleicht so weit, bis sie irgendwann aus dem Westen wieder nach Hause kommen. Mit der Kamera und nur dem Nötigsten im Gepäck wollten sie mit ihrem Projekt beweisen, dass die Welt mehr ist als Auseinandersetzung, Flucht und Vertreibung. Drei Jahre später sind sie wieder zu Hause. Zu dritt. Und mit zahlreichen Aufnahmen, die von der Schönheit der Welt und von der Freundlichkeit der Menschen erzählen, weit über die bekannten Bilder aus den Nachrichten hinaus. Ein Film, der Mut macht. Nicht verpassen!

Regie
Patrick Allgaier, Gwendolin Weisser

Schauspieler

Jahr
2017

La Colère dans le vent 1. Woche | FSK 12 | 54 Min.

Mi
20.09
Do
21.09
Fr
22.09
Sa
23.09
So
24.09
Mo
25.09
Di
26.09
19:00

In Niger wird seit 40 Jahren Uran abgebaut. Heutzutage sind große Teile der Region kontaminiert. Doch die Radioaktivität ist unsichtbar und die Bevölkerung ist nicht über alle Risiken, die damit verbunden sind, informiert.

Regie
Amina Weira

Schauspieler

Jahr
2017

The Shore Break 1. Woche | FSK 12 | 90 Min.

Mi
20.09
Do
21.09
Fr
22.09
Sa
23.09
So
24.09
Mo
25.09
Di
26.09
19:00

Neu angelaufener Film, wird nächste Woche besprochen.

Regie
Ryley Grunenwald

Schauspieler

Jahr
2017