im Kino

Cinema

Mary Shelley 258. Woche | FSK 12 | 120 Min.

(sirk) London, 1814. Mary Wollstonecroft Godwin (Elle Fanning) ist 16 Jahre jung. Vom Vater, einem politischen Philosophen (Stephen Dillane), geliebt und von dessen zweiter Frau verachtet, wird die freigeistige Mary nach Schottland geschickt, um „zur Besinnung zu kommen“. Mary lernt den romantischen Dichter Percy Shelley (Douglas Booth) kennen, der wie Mary selbst sein Leben der Literatur verschrieben hat. Zurück in London erliegt sie dem Charme des 21-jährigen, verheirateten Percey. Als die Last dieser unmöglichen Liaison zu schwer wird, fliehen Mary, ihre Halb-Schwester Claire und ihr Percey auf´s Land, wo sie nach dem Verlust ihres ersten Kindes die Bekanntschaft mit dem Poeten Lord Byron (Tom Sturridge) machen, der Mary zu einem literarischen Wettbewerb herausfordert. Mit einem Ergebnis, das in die Literaturgeschichte eingehen wird. In der Reihe der „entzauberten Biopics über Personen der Weltgeschichte“ setzt die arabische Regisseurin Haifaa Al Mansour nicht das hellste Glanzlicht, kann aber Dank ihrer Hauptdarstellerin einen bleibenden Eindruck hinterlassen.


Regie: Haifaa Al-Mansour
Schauspieler: Elle Fanning, Douglas Booth, Bel Powley

Cinema, um 10:45 Tickets buchen

Kommissar Gordon & Buffy 249. Woche | FSK 0 | 67 Min.

(sirk) Zwei Geschichten nach den Kinderbüchern von Ulf Nilsson. Im tiefverschneiten Wald treibt ein Dieb sein Unwesen. Er klaut Nüsse. Ausgerechnet. Kommissar Gordon, eine Kröte mit Polizeimütze, muss versuchen, den Dieb zu finden. Die Ermittlung auf eigene Faust ist ganz schön schwierig. Denn Kommissar Gordon ist zwar brillant aber auch schon alt. Da ist es gut, dass er der Maus Buffy begegnet. Zusammen bilden die beiden ein super Ermittlerteam. Mit angenehm ruhiger Erzählweise und liebevollen Zeichnungen liefert Regisseurin Linda Hambäck eine wohl dosierte Prise Spannung, ein bisschen Belehrung und das alles sanft aufbereitet für Kinder und ihre mit-ermittelnden Eltern. Sehr empfehlenswert ab 4 Jahre.


Regie: Linda Hambäck
Schauspieler: Sven Brieger, Lotta Doll, Stellan Skarsgård

Cinema, um 15:15 Tickets buchen

Fallende Blätter 12. Woche |

(mex) Es geht also doch weiter. Der neue Film des Aki Kaurismäki beendet die Befürchtung, der große Menschenfreund des europäischen Kinos hätte sich nach „Die andere Seite der Hoffnung“, seinem bisher letzten Beitrag aus dem Jahre 2017, endgültig zur Ruhe gesetzt. Noch einmal zeigt er uns auf seine unvergleichliche Art die Möglichkeiten der Liebe. Als sich in einer Karaokebar die Blicke von Ansa (Alma Pöysti) und Holappa (Jussi Vatanen) treffen, zwei einsame Außenseiter in einer davongaloppierenden Welt, da ist es nicht nur um die beiden geschehen, auch als Betrachter*in dieser Romanze kann man sich dem Sog des kaurismäkischen Minimalismus nicht entziehen. Und während die Liebe wächst, konterkarieren düstere Radionachrichten aus dem Krieg das Geschehen. Ein Statement des großen finnischen Regisseurs und einer seiner besten Filme. Wie immer.


Regie: Aki Kaurismäki
Schauspieler: Jussi Vatanen, Alma Pöysti, Janne Hyytiäinen

Cinema, um 13:30 Tickets buchen

The Quiet Girl 3. Woche | 95 Min.

(sirk) Irgendwo in Irland, in den frühen 1980er Jahren. Liebe sucht man im heruntergekommenen Haus von Cáit und ihren Schwestern vergeblich. Als Cáits überforderte Mutter Kind Nummer vier erwartet, wird das schweigsame Mädchen (Catherine Clinch) einen Sommer lang zu Verwandten geschickt. Zum ersten Mal in ihrem Leben erlebt sie Unterstützung und Fürsorge. Auf dem Hof des kinderlosen Ehepaares blüht sie auf. Aber in diesem viel zu großen Haus, in dem es keine Geheimnisse geben soll, entdeckt sie eines. Behutsam verpackt Regisseur und Drehbuch-Co-Autor Colm Bairéad die wenigen Worte aus Claire Keegans Vorlage in tief bewegende Einstellungen. Herausgekommen ist ein mit 26 Preisen (u.a. Oscar-Nominierung 2023) ausgezeichnetes Meisterwerk, das man nicht verpassen sollte. Taschentücher nicht vergessen!


Regie: Colm Bairéad
Schauspieler:

Cinema, um 15:30 | 17:50 Tickets buchen

Rose - Eine unvergessliche Reise nach Paris 10. Woche | FSK 12 | 106 Min.

(sirk) "Ich will dich erwürgen" ruft die Mittvierzigerin Inger (klasse: Sofie Grabol, einigen auch bekannt als Kommissarin Lund) plötzlich durch den Raum. Dass Inger eigentlich meinte, dass sie jemanden mag, wird erst am Ende des Films aufgelöst. Inger leidet an einer bipolaren Störung, Schizophrenie. Sie sieht fremde Wesen. Das, was in ihrem Kopf herumspukt, kann sie kaum kontrollieren. Dennoch wollen ihre liebevolle Schwester und deren Mann Inger am Leben teilhaben lassen. Mit einer Busreise nach Paris zum Beispiel - dort hat sie sich vor vielen Jahren verliebt. Niels Arden Oplev (auch Drehbuch) begleitet das Trio auf ihrer Reise von Dänemark nach Frankreich. Mit vielen tragischen aber auch sehr berührenden Momenten. Ein Melodram mit Lerneffekt.


Regie: Niels Arden Oplev
Schauspieler: Sofie Gråbøl, Lene Maria Christensen, Anders W. Berthelsen

Cinema, um 13:45 Tickets buchen

Joyland 4. Woche | FSK 12 | 128 Min.

(mex) Haider, ein junger Mann in den Zwanzigern, lebt mit seiner Frau Mumtaz, der Familie seines älteren Bruders und seinem alten Vater in einem kleinen Haus in der Mega-Metropole Lahore. In der Familienhierarchie hat er einen schweren Stand, bringt er doch seit Jahren kein eigenes Geld nach Hause. Das endgültige Sagen hat immer der Vater, auch wenn der alte Mann inzwischen körperlich stark abbaut, sein Wort ist Gesetz. Soweit finden wir uns in Saim Sadiqs Spielfilmdebüt im traditionellen Pakistan wieder. Aber auch hier hat die Moderne Einzug gehalten. Denn Haider und vor allem Mumatz haben ihre eigenen Vorstellungen und vor allem die Vision, ihre Sehnsucht nach Freiheit und Unabhängigkeit selbstbestimmt leben zu können, wenn auch auf hochdramatisch unterschiedliche Weise… Ein Big Picture aus Pakistan, ein Palmengewinner in Cannes mit Oscarnominierung. Klipp und klar A-Must-See.


Regie: Saim Sadiq
Schauspieler: Rasti Farooq, Alina Khan, Sarwat Gilani

Cinema, um 16:10 Tickets buchen

Hör auf zu lügen 3. Woche | 98 Min.

(sirk) Südfrankreich im Herbst und Heute. Der erfolgreiche Schriftsteller Stéphane (Guillaume de Tonquédec) kehrt nach 35 Jahren das erste Mal in das Dorf seiner Kindheit und Jugend zurück. Eher widerwillig hatte der Erfolgsautor die Einladung eines Cognac-Herstellers angenommen, zu dessen 200-Jahr-Jubiläum als Redner aufzutreten. Kurz nach seiner Ankunft lernt er Lucas (Victor Belmondo) kennen. Er ist nicht nur einer der Initiatoren der Feierlichkeiten sondern auch der Sohn von Stéphanes erster großen Liebe. Zeitsprung. Als 17-Jähriger (Jérémy Gillet) hatte Stéphane eine leidenschaftliche Affäre, wovon niemand wissen durfte. Thomas, so sein Name, ist inzwischen verstorben und Stéphane muss sich erneut mit einer schmerzhaften Erfahrung auseinandersetzen, vor der er als Jugendlicher geflohen war. Zurückhaltende und feinfühlig inszenierte Übersetzung des Erfolgsromans "Arrête avec tes Mensonges".


Regie: Olivier Peyon
Schauspieler: Guillaume de Tonquédec, Victor Belmondo, Guilaine Londez

Cinema, um 10:55 Tickets buchen

Smoke Sauna Sisterhood 2. Woche | FSK 12 | 89 Min.

(sirk) Gespräche in estnischen Rauchsaunen? Im Gegensatz zur westeuropäischen Saunakultur, so Anna Hints, eher gewünscht statt hier oft notgedrungen akzeptiert. Und was im Untertitel von den estnischen Frauen (alle weiß, hetero- bis amatonormativ und Ü30) übersetzt wird, offenbart durchaus finstere Abgründe - aus einer garnicht mal so offenen Gesellschaft. Aber auch wenn man diesen auf Spielfilmlänge ausgedehnten 90-minütigen anonymen Saunagang sicherlich nicht verallgemeinern darf, so wird diese rituelle Reinigung wohl nur denjenigen Saunafans gefallen, die immer schon einmal wissen wollten, mit welchen Gedanken sich einige weiße, estnische Ü-30 Frauen beschäftigen. Der Rest ist exotisierte Esoterik und Feminismus-Folklore. Ein "realer" Saunagang macht wesentlich mehr Sinn.


Regie: Anna Hints
Schauspieler:

Cinema, um 13:10 Tickets buchen

Cat Person 3. Woche | FSK 16 | 119 Min.

(sirk) Die 20-jährige Margot verkauft Süßigkeiten und Snacks in einem Arthouse-Kino. Den Flirt mit dem etwas älteren Robert (Nicholas Braun), der allein da ist und Weingummi bei ihr kauft, fängt sie selbst an. Beide stellen sich dabei recht ungelenk an, aber am Ende hat Robert jedenfalls Margots Mobilfunknummer. Roberts erste Nachrichten sind charmant, witzig. Doch der erste Kuss und erst recht die erste gemeinsame Nacht sind eine Katastrophe. Was tun? Margot (überzeugend verkörpert von Emilia Jones) nimmt Abstand, verpasst bewusst die nächsten Dates. Was Robert nicht davon abhält, sie zu besuchen, sie zu beleidigen und zu stalken. Bereits in der erfolgreichen Kurzgeschichte von Kristen Roupenian ging es ganz nebenher um ein Aufeinandertreffen unterschiedlicher Hintergründe. Regisseurin Susanna Fogel fügt allerdings im dritten Akt Szenen aus Horrorkomödien hinzu, die seltsam befremdlich wirken.


Regie: Susanna Fogel
Schauspieler: Emilia Jones, Nicholas Braun, Geraldine Viswanathan

Cinema, um 19:10 Tickets buchen

Elaha 2. Woche | FSK 12 | 115 Min.

(sirk) Elaha ist 22, jesidische Kurdin und steckt in einem Bewerbungstraining. Sie überlegt, ihr Abitur nachzuholen. Doch ihre Eltern und vor allem ihr Verlobter haben andere Pläne für sie. Mit ihrer offenen und lebensfrohen Art stößt Elaha in ihrer Community und ihrer Familie immer wieder an Grenzen. Vor allem ihre Mutter muss sie um Erlaubnis bitten, wenn sie abends länger wegbleiben will; Kontrollanrufe sind die Folge. Kurz vor ihrer eigenen Hochzeit ist ihr größtes Problem ihr Hymen, ihr Jungfernhäutchen. Denn Elaha hatte bereits Sex. Und als sie ihre Mutter fragt, was wäre, wenn sie keine Jungfrau mehr wäre, sagt ihre Mutter: "Dann wäre es mir lieber, du wärst tot." In ihrem Abschlussfilm erzählt die kurdische Autorin und Regisseurin Milena Aboyan von ihren eigenen Erfahrungen. Ihr überzeugendes Pamphlet besticht vor allem durch die Offenheit und Spielfreude ihrer Hauptdarstellerin Bayan Layla.


Regie: Milena Aboyan
Schauspieler: Bayan Layla, Derya Durmaz, Derya Dilber

Cinema, um 11:00 Tickets buchen

Der 32. August auf Erden 1296. Woche | FSK 12 | 88 Min.

Der 32. August auf Erden(kesch) Totalschaden. Das Auto ist hin, die Beine zittrig, aber ansonsten ist Simone (Pascale Bussires) o.k., jedenfalls äußerlich. Doch es dauert nicht lang, da erwacht in dem erfolgreichen Model ein starker Wunsch nach Verewigung Sie möchte sich fortpflanzen. Die Wahl des Vaters fällt auf Philippe, den diese Entscheidung in tiefe Verwirrung stürzt, da seine heimlichsten Gefühle alles andere als nur freundschaftlich sind. Um dem Zeugungsakt zu entgehen, stellt er kurzentschlossen eine Bedingung (nach dem Motto Verkehr nur da, wo er am seltensten ist) in der Wüste. Und Simone hat den Atlas schon aufgeschlagen... Denis Villeneuve ist ein schönes Regiedebüt gelungen, eine leicht erzählte Geschichte um Vergänglichkeit und verpaßte Chancen, obendrein hervorragend gespielt.


Regie: Denis Villeneuve
Schauspieler: Alexis Martin, Pascale Bussières, Richard S. Hamilton, Serge Thériault

Cinema, um 20:15 Tickets buchen

Die Sirene 1. Woche | FSK 12 | 101 Min.

Neu angelaufener Film, wird nächste Woche besprochen.


Regie: Sepideh Farsi
Schauspieler:

Cinema, um 17:00 Tickets buchen

How to have Sex FSK 12 | 90 Min.

Neu angelaufener Film, wird nächste Woche besprochen.


Regie: Molly Manning Walker
Schauspieler: Mia McKenna-Bruce, Lara Peake, Shaun Thomas

Cinema, um 19:30 Tickets buchen

Schloßtheater

Alle Jahre wieder 2944. Woche | FSK 16 | 85 Min.

Alle Jahre wieder fährt Werbetexter Hannes (Hans-Dieter Schwarze) in der Weihnachtszeit nach Münster zu seiner Frau (Ulla Jacobsson) und seinen Kindern. In diesem Jahr hat er seine Freundin Inge (Sabine Sinjen) mitgebracht, die hofft, dass Hannes endlich mit seiner Frau über die Scheidung spricht. Doch der flüchtet sich in die Geselligkeit seines alten Freundeskreises, der aus einer Reihe ewig pubertierender "gestandener Männer" besteht, und lässt Inge allein die Stadt durchstreifen … Ulrich Schamonis Film wurde auf der Berlinale 1967 mit dem Silbernen Bären und dem Preis der Internationalen Filmkritik (FIPRESCI) ausgezeichnet. Es folgten noch drei Bundesfilmpreise. (ka)


Regie: Ulrich Schamoni
Schauspieler: Hans-Dieter Schwarze, Ulla Jacobsen, Sabine Sinjen, Johannes Schaaf, Rosemarie Fendel, Busso Mehring

Schloßtheater, um 11:15 Tickets buchen

Die Eiskönigin - Völlig unverfroren 523. Woche | FSK 0 | 102 Min.

(harn) Prinzessin Elsa hat ein Geheimnis. Seit ihrer Geburt besitzt sie magische Kräfte, mit denen sie alles um sich herum in Eis verwandeln kann. Ausgerechnet am Tag ihrer Krönung kommt diese Wahrheit ans Licht, woraufhin sie von geschockten und verängstigten Bürgern aus ihrem eigenen Königreich vertrieben wird. Ihre Schwester Anna macht sich sofort auf die Suche und bekommt dabei glücklicherweise Unterstützung von dem schüchternen Kristoff und einem sprechenden Schneemann. Bald haben sie Elsa gefunden, doch ihre Kräfte werden immer stärker und sie kann kaum noch Freund von Feind unterscheiden... Passend zur Weihnachtszeit gibt es von Disney den dazu obligatorischen Animationsstreifen und dabei setzt man auf Altbewährtes. Mit viel Musik, Humor (sehr lustig: Schneemann Olaf) und einer großen Portion Herz ist da für die ganze Familie etwas dabei.


Regie: Chris Buck
Schauspieler:

Schloßtheater, um 12:30 Tickets buchen

Anselm - Das Rauschen der Zeit 8. Woche | FSK 6 | 94 Min.

(sirk) Wortlos radelt er mit dem Fahrrad durch die Hallen. Nur mit einem Pfeifen. Die Kamera begleitet ihn dabei. Ja, der Künstler Anselm Kiefer hat Großes und viel Großartiges geschaffen, das wird schnell deutlich. Hier bedarf es keines Off-Kommentars oder Talking-Head-Interviews mit Bewunderern oder Wegbegleitern, wie in vielen anderen Dokumentationen. Wim Wenders lässt seinen Freund Anselm allein. Zu Beginn mit einer Kamerafahrt zwischen seinen Skulpturen, später in der Halle, in der die typischen großformatigen Kiefer-Bilder entstehen. Zwischendurch gibt es ein paar Informationen zu Kiefers Biographie, in Form seines jüngeren Alter Ego, auf der Tonspur werden leise Ingeborg Bachmann oder Paul Celan zitiert. Das kann man pathetisch nennen oder eben auch ein passendes filmisches Denkmal für einen großartigen Künstler, der hier hinter seinem Werk zurücktritt. Meisterhaft. Nicht verpassen!


Regie: Wim Wenders
Schauspieler:

Schloßtheater, um 15:00 Tickets buchen

Neue Geschichten vom Pumuckl 6. Woche | FSK 0 | 77 Min.

Neu angelaufener Film, wird nächste Woche besprochen.


Regie: Marcus H. Rosenmüller
Schauspieler: Maximilian Schafroth, Florian Brückner

Schloßtheater, um 13:15 Tickets buchen

Anatomie eines Falls 5. Woche | FSK 12 | 152 Min.

(sirk) Ein Chalet in den französischen Alpen. Als der 11-jährige Daniel (Milo Machado Graner) nach einem Spaziergang mit seinem Hund zum Haus zurückkehrt, findet er seinen Vater tot im Schnee. Über ihnen ein offenes Fenster. Daniels Mutter Sandra (Sandra Hüller) war als einzige im Haus. Zuvor hatte man sie kennengelernt, gelangweilt, angetrunken, wie sie in einem Interview immer wieder den Fragen ausgewichen war. Die Rollen sind schnell verteilt. Doch genau wie der ständige Perspektivwechsel zu Beginn, windet sich auch der Plot in Justine Triets preisgekrönten Thriller-Drama (Goldene Palme Cannes 2023). Zu Beginn Familiendrama, dann Krimi, Gerichtsthriller später Beziehungsthriller, Dank der herausragenden Sandra Hüller, die gekonnt die Seiten wechseln kann, ein Filmereignis, das man nicht verpassen sollte.


Regie: Justine Triet
Schauspieler: Sandra Hüller, Swann Arlaud, Milo Machado Graner

Schloßtheater, um 18:00 | 20:30 Tickets buchen

Ein ganzes Leben 4. Woche | FSK 12 | 116 Min.

(bouda) „Ein ganzes Leben“ erzählt die Geschichte eines Mannes, der mehr schweigt als spricht, der nie entmutigt wirkt, auch wenn das Leben sich gegen ihn stellt. Die besondere filmische Reise eines einfachen Mannes, der sich weder durch seine erbärmliche Kindheit noch durch spätere Schicksalsschläge davon abbringen lässt, dass das Leben lebenswert ist und zufrieden auf sein Leben zurückblickt.


Regie: Hans Steinbichler
Schauspieler: Ivan Gustafik, Julia Franz-Richter, August Zirner

Schloßtheater, um 15:15 | 17:45 Tickets buchen

Krähen - Die Natur beobachtet uns 3. Woche | 90 Min.

(sirk) Ganz ehrlich, wer braucht schon Krähen? Im Spätsommer krakeelen sie in den Hinterhöfen, auf den Feldern klauen sie die Saatkörner, sie gelten als Unglücksboten und stehen in der Kunst und der Kultur eher für das Böse, für die Bedrohung (u.a. "Die Vögel" von Hitchcock). Doch der Schweizer Filmemacher Martin Schilt versucht, angestachelt von seinem neunjährigen Sohn, uns ein anderes Bild von Krähen zu zeigen. Krähen sind intelligente Tiere, die Werkzeuge basteln können. Das Heiligste für die Aasfresser ist ihre Familie, für die sowohl weibliche als auch männliche Krähen die Verantwortung übernehmen. Krähen vererben ihr Wissen an nächste Generationen und beobachten uns Menschen sehr genau. Von Biologen, Krähenjägern und Indigenen erfährt man im Off-Kommentar weitere Einzelheiten. Eine lehrreiche Dokumentation.


Regie: Martin Schilt
Schauspieler:

Schloßtheater, um 12:40 Tickets buchen

The Old Oak 2. Woche | FSK 12 | 114 Min.

(mex) Das kleine Städtchen in Durham County hat schon deutlich bessere Zeiten erlebt. Bis in den 70er Jahren sorgte der Bergbau für Wohlstand, mit der Politik Maggie Thatchers und dem drastischen Subventionsabbau endete dieses Kapitel. Heute ist der Ort nur noch ein Schatten seiner selbst, lediglich im „The Old Oak“, dem einzig verbliebene Pub, spielt sich für viele Einwohner noch so etwas wie gesellschaftliches Leben ab. Der Frust sitzt tief und als syrische Kriegsflüchtlinge in leerstehende Häuser einquartiert werden, sind die Konflikte vorprogrammiert… Wenn Vertriebene auf Abgehängte treffen, wenn Hass und Eifersucht das Leben vergiften und wie Menschen es dann aber trotzdem schaffen Mensch zu bleiben, das zeigt uns wieder einmal der große Ken Loach, der alte Kämpfer für Solidarität und Gerechtigkeit. Jeder der Filme des inzwischen 87jährigen eine leuchtende Fackel im Dunklen. Auf dass noch weitere folgen mögen.


Regie: Ken Loach
Schauspieler: Debbie Honeywood, Chris Gotts, Reuben Bainbridge

Schloßtheater, um 21:15 Tickets buchen

Callas - Paris, 1958 1. Woche | 90 Min.

Neu angelaufener Film, wird nächste Woche besprochen.


Regie: Tom Volf
Schauspieler:

Schloßtheater, um 17:30 Tickets buchen

KUKI - Kurze für Kids (ab 4 Jahren) 11684. Woche | FSK 0 | 41 Min.

Neu angelaufener Film, wird nächste Woche besprochen.


Regie:
Schauspieler:

Schloßtheater, um 11:00 Tickets buchen

Mittendrin - INDIEN, NEPAL & SRI LANKA 158. Woche | 53 Min.

Neu angelaufener Film, wird nächste Woche besprochen.


Regie: Alexander Sass
Schauspieler:

Schloßtheater, um 11:00 Tickets buchen

Auf dem Weg 1. Woche | FSK 6 | 95 Min.

Neu angelaufener Film, wird nächste Woche besprochen.


Regie: Denis Imbert
Schauspieler: Jean Dujardin, Joséphine Japy, Izïa Higelin

Schloßtheater, um 20:00 Tickets buchen

Living Bach 1. Woche | FSK 0 | 115 Min.

Neu angelaufener Film, wird nächste Woche besprochen.


Regie: Anna Schmidt
Schauspieler:

Schloßtheater, um 14:50 Tickets buchen

Cineplex Münster

Asterix & Obelix im Reich der Mitte 29. Woche | FSK 6 | 112 Min.

(bouda) Asterix & Obelix im Reich der Mitte, ist der fünfte Film, in dem die Abenteuer von Asterix und Obelix mit lebenden Menschen nachgestellt wurde und der erste, der nicht auf einer Comic-Vorlage basiert, sondern eine Originalgeschichte erzählt. 50 Jahre vor Christus, wird die Kaiserin von China gefangen genommen, Um ihre Mutter zu befreien, bittet ihre Tochter, die Gallier Asterix und Obelix um Hilfe. Der Film ist ein unterhaltsames Abenteuer, der mit seiner visuellen Gestaltung, seiner Besetzung und seinem Humor punktet. Obwohl er nicht perfekt ist und einige Schwächen aufweist, bietet er dennoch eine amüsante Reise in das Asterix-Universum, die sowohl Fans als auch Neulinge ansprechen kann.


Regie: Guillaume Canet
Schauspieler: Marion Cotillard, Vincent Cassel, Guillaume Canet, Gilles Lellouche, Audrey Lamy

Cineplex Münster, um 12:15 Tickets buchen

Paw Patrol: Der Mighty Kinofilm 10. Woche | 93 Min.

Neu angelaufener Film, wird nächste Woche besprochen.


Regie: Cal Brunker
Schauspieler:

Cineplex Münster, um 12:45 | 15:00 Tickets buchen

Wochenendrebellen 10. Woche | FSK 6 | 110 Min.

(bouda) Der Zehnjährige Jason ist Autist. In der Schule tut er sich schwer, er wird gehänselt und ausgelacht und als Reaktion rastet er aus. Als die Schulleitung den Eltern empfiehlt, ihren Sohn auf die Förderschule zu schicken, gerät die ganze Familie aus dem Gleichgewicht. Denn Jason träumt davon, Astro-Physiker zu werden. Und damit, das nicht mehr passiert, macht der Vater mit ihm einen Deal. Wenn Jason seine Wutanfälle in den Griff bekommt, besucht er mit ihm am Wochenende Fußballspiele, damit Jason seinen Lieblingsverein finden kann. Vorausgesetzt, der Verein hat kein albernes Maskottchen und im Stadion ist nicht zu viel Werbung. "Wochenendrebellen" erzählt eine wahre Geschichte über Fußball und über Autismus. Eine unterhaltsame und humorvolle Reise von Vater und Sohn.


Regie: Marc Rothemund
Schauspieler: Florian David Fitz, Aylin Tezel, Cecilio Andresen

Cineplex Münster, um 20:00 Tickets buchen

Checker Tobi und die Reise zu den fliegenden Flüssen 9. Woche | FSK 0 | 93 Min.

(sirk) Ausnahmezustand im Cineplex. Im und vor dem Kinosaal. Der nicht nur bei den Kindern sehr beliebte Moderator Tobias Krell (hatte mal in Münster studiert und im Cinema gearbeitet) war nach Münster gereist, um seinen Film persönlich dem begeisterten Publikum vorzustellen. Nach dem großen Erfolg mit seiner ersten Checker-Tobi-Reise (das Geheimnis unseres Planeten), die wie eine Schnitzeljagd angelegt war, findet auch die Fortsetzung - ein Mix aus Spielfilm und Dokumentation - eine schöne Pointe: Tobi und Marina, Freunde seit der Kindheit, erinnern sich an die alte Dame, die mit ihnen sehr gern Schnitzeljagd gespielt hat. Und so geht die Reise diesmal u.a. nach Vietnam, in die größte Höhle der Welt und weiter zur Seglerin Marina, die den Schlüssel für die Holzkiste hat, die von Beginn an auch im weiteren Verlauf eine große Rolle spielt. Ab 8 Jahren empfehlenswert, besser als der erste Teil. Karten sichern!


Regie: Johannes Honsell
Schauspieler: Tobias Krell

Cineplex Münster, um 10:45 | 12:45 | 14:15 Tickets buchen

Das fliegende Klassenzimmer 8. Woche | FSK 0 | 89 Min.

(sirk) Erich Kästners 1933 erschienenes Internatsbuch im neuen Gewand. Aus der Schneeballschlacht im Winter wird eine See-Sandschlacht (!) im Sommer, aus Professor Kreuzkamm wird (neben vielen anderen Jungen, die jetzt Mädchen sind) Lehrerin Kreuzkamm (Hannah Herzsprung), aus der im Buch noch Martin genannten jungen Hauptfigur wird Martina (Leni Deschner). Und auch der Klassenrüpel ist jetzt ein Mädchen (Franka Roche). Smartphones und Graffitis gibt es selbstredend dazu. Wie gut, dass der Drehbuchautor Gerrit Hermans ("Liebling, ich habe die … geschrumpft") sich bestens auskennt mit Pennäler-Komödien. Vor allem der schwedischen Regisseurin Carolina Hellsgard sowie Tom Schilling als Schuldirektor Bökh und Trystan Pütter als Nichtraucher ist es zu verdanken, dass sich bei dieser vierten Auflage Erich Kästner nicht vollständig im Grabe umdrehen muss. Bedingt empfehlenswert ab 8 Jahre.


Regie: Carolina Hellsgård
Schauspieler: Tom Schilling, Hannah Herzsprung, Leni Deschner, Leander Schumam, Franka Roche

Cineplex Münster, um 10:30 | 15:00 Tickets buchen

Trolls - Gemeinsam stark 7. Woche |

(sirk) Aller guten Dinge sind… Genau drei. Weil Teil 2 über die quietschbunten Spielzeugkobolde (Corona-bedingt als VOD) mehr einspielen konnte als Teil 1, dürfen die sangesfreudigen Kobolde mit den wilden Haarschöpfen noch einmal ihr Talent zum Besten geben. Nach ihrem Kampf um die beste Musikrichtung (Rock, Pop oder doch Heavy Metall?) in Teil 2 geht es diesmal um die Liebe. Und da ausgerechnet Lena Meyer-Landrut (in der deutschen Fassung) als Poppy und Mark Forster als Branch das (Freundes-)Paar verkörpern, freuten sich auch die deutschen Medien über seltene Fotos, auf denen das Ehepaar zum ersten Mal sehr nah in der Öffentlichkeit gemeinsam zu sehen war. Ach ja, und der Film, abermals von inszeniert von Walt Dohrn, ist auch sehr unterhaltsam. Empfehlenswert ab 6 Jahren.


Regie: Walt Dohrn
Schauspieler:

Cineplex Münster, um 10:30 | 15:30 Tickets buchen

Die unlangweiligste Schule der Welt 6. Woche | 87 Min.

(bouda) Maxe hasst es, in die Schnittlich-Schule zu gehen. Für ihn ist sie die langweiligste Schule der Welt. Alles was Spaß macht, ist auf dem Schulgelände verboten: Lachen, Flüstern oder Fragen zum Beispiel. Zum Glück taucht plötzlich der verrückte Inspektor Rasputin Rumpus, von einer „Behörde für Langeweile Bekämpfung“ auf und ein Abenteuer beginnt. Die Geschichte ist lustig und spannend, jedoch recht dünn, das Ende ist irgendwie enttäuschend. Schade.


Regie: Ekrem Ergün
Schauspieler: Max Giermann, Felicitas Woll, Serkan Kaya

Cineplex Münster, um 12:30 | 14:45 Tickets buchen

Killers of the Flower Moon 7. Woche |

(jonny) Die Osage sind ein Stamm indigener Amerikaner, die in den 20er Jahren zu großem Reichtum gelangt sind, nachdem auf ihrem Territorium unzählige Ölfelder entdeckt wurden. Mit dem Geld wurden allerdings auch weiße Siedler wie der skrupellose Rinderbaron William Hale angelockt. Während er sich bei den Osage als wohlhabender Unterstützer einen Namen macht, schmiedet er im Hintergrund perfide Pläne. Seinem Neffen gestattet er die Ehe mit der stammesangehörigen Molly, schließlich könnte dies die Eintrittskarte zu den Reichtümern der Osage sein. Bereits kurz nach Eheschluss beginnt eine schreckliche Mordserie und niemand weiß so recht wer dahinter steckt, bis sich die neu gegründete Organisation namens "FBI" der Sache annimmt... Martin Scorsese inszeniert das Verbrechen an dem Osage-Stamm nicht als reißerischen Krimi mit großem Spannungsbogen. Stattdessen ist "Killers of the Flower Moon" eine langatmige, nüchterne und ungemein schmerzvolle Abhandlung der Fakten, die wenig Spaß macht und trotzdem absolut sehenswert ist.


Regie: Martin Scorsese
Schauspieler: Leonardo DiCaprio, Robert De Niro, Jesse Plemons

Cineplex Münster, um 18:45 Tickets buchen

Ein Fest fürs Leben 7. Woche | FSK 0 | 102 Min.

(bouda) Dieter will seine Karriere als Hochzeitsplaner an dem Nagel hängen. Seine Kunden haben ihm über die Jahre den letzten Nerv geraubt. Doch vorher will er mit einer letzten "Traumhochzeit" seine Karriere krönen. Es soll für das Hochzeitspaar Leonie und Lasse der "schönste Tag im Leben werden" Doch er hat die Rechnung ohne sein chaotisches Team gemacht. Denn schon bei den Vorbereitungen läuft alles schief, was nur schief laufen kann, und das Megaevent steuert geradewegs auf ein Fiasko zu. An das französische Original kommt der Film nicht heran, dennoch ist ein "Ein Fest fürs Leben" sehr gelungen, mit überzeugende Situationskomik, Running-Gags und Wortwitze. Eine Komödie, die ins Schwarze trifft.


Regie: Richard Huber
Schauspieler: Christoph Maria Herbst, Mira Benser, Ulrich Brandhoff

Cineplex Münster, um 13:00 Tickets buchen

The Marvels 4. Woche |

(jonny) Gerade so konnte Carol Danvers alias Captain Marvel gegen die machthungrigen Kree gewinnen, doch neues Unheil ist bereits im Vormarsch. Auf dem Heimatplaneten der Kree ist eine neue Anführerin namens Dar-Benn an der Macht, die noch skrupelloser als ihre Vorgänger agiert und sich um jeden Preis an Captain Marvel rächen will. Dafür nutzt sie ein verzaubertes Artefakt, durch welches die Kräfte von Captain Marvel völlig verrückt spielen. Es entsteht eine Verbindung zwischen ihr, einer Astronautin und ihrem größten Fan. Das ungleiche Trio muss sich zusammenschließen, um eine Chance gegen Dar-Benn und die Kree zu haben. Nur so kann das Universum wieder ins Gleichgewicht gebracht werden, doch das ist natürlich viel schwerer als zunächst angenommen... Zwischen jeder Menge austauschbarer Weltraumschlachten und dem typischem Comic-Tamtam, kann zumindest das zentrale Frauen-Trio überzeugen und rettet "The Marvels" vor dem Totalausfall.


Regie: Nia DaCosta
Schauspieler: Brie Larson, Iman Vellani, Teyonah Parris

Cineplex Münster, um 17:15 | 20:45 Tickets buchen

Die Tribute von Panem - The Ballad of Songbirds & Snakes 3. Woche | FSK 12 | 158 Min.

(bouda) In "Die Tribute von Panem - The Ballad of Songbirds and Snakes" geht es um die Jugend von Präsident Snow. Als Prequel der Reihe erzählt der fünfte Teil die Vorgeschichte von Coriolanus Snow, dem späteren Präsidenten von Panem und beantwortet die Frage, wie Snow zu dem wurde, der er später war. Der Film zeigt uns den Helden, als er ein junger Mann war und mit seiner Großmutter und seiner Cousine in bescheidenen Verhältnissen lebt. Seine Hoffnung ist ein Stipendium. Doch das soll es nicht mehr für gute Noten, sondern für den besten Mentor bei den Hungerspielen geben. Ihm wird die charmant-rebellische Countrysängerin Lucy Grey zugelost. Und das Schicksal nimmt seinen gnadenlosen Lauf. Will Coriolanus wirklich das Volk retten oder nur seine eigene Haut? Regisseur Francis Lawrence gelingt erneut ein packender Thriller, mit einer hervorragenden schauspielerischen Leistung, in dem die Handlungen genauso drastisch, grausam und packend sind, wie man sie schon von der Trilogie her kennt.


Regie: Francis Lawrence
Schauspieler: Tom Blyth, Rachel Zegler, Hunter Schafer, Jason Schwartzman, Peter Dinklage, Viola Davis, Clemens Schick

Cineplex Münster, um 11:00 | 15:15 | 17:00 | 19:00 Tickets buchen

Thanksgiving 3. Woche | FSK 18 | 107 Min.

(jonny) Plymouth gilt als der Geburtsort von Thanksgiving und entsprechend fallen dort die Feierlichkeiten immer besonders üppig aus. Teil davon ist natürlich auch Black Friday, der Tag nach Thanksgiving, an dem die Einkaufszentren ihre Kunden mit großzügigen Sonderangeboten locken. In Plymouth endet der Kaufrausch in einer Tragödie, bei dem durch eine Massenpanik zahlreiche Menschen sterben. Doch was hat die Panik ausgelöst? Ein Jahr später meint Pilgervater John Carver die Antwort zu kennen und hat es auf alle abgesehen, die ihren Teil zum Unglück beigetragen haben. Der Beginn einer brutalen Mordserie... Spätestens seit "Hostel" ist Eli Roth bekannt für seine gnadenlose Gewalt in Horrorfilmen. In "Thanksgiving" muss die Konsumgesellschaft dran glauben, die hier schonungslos einem Serienkiller zum Opfer fällt. Damit liefert Eli Roth was man von ihm erwartet durfte, ziemlich schnörkellos und mit literweise Kunstblut.


Regie: Eli Roth
Schauspieler: Patrick Dempsey, Nell Verlaque, Addison Rae, Gina Gershon, Milo Manheim, Tim Dillon

Cineplex Münster, um 20:45 Tickets buchen

Napoleon 2. Woche | FSK 12 | 159 Min.

(jonny) Frankreich im Jahr 1789. Während der französischen Revolution verschafft sich der korsische Militärgeneral Napoleon Bonaparte einen Namen, nachdem er einige entscheidende Schlachten für die Franzosen entscheiden kann. Sein militärisches Geschick zahlt sich aus, bis er schließlich beim Staatsstreich von 1799 als einer von drei Konsuln die Macht in Frankreich übernimmt. Während seine Karriere ein einziger Höhenflug zu sein scheint, ist die Ehe zu seiner geliebten Frau Joséphine von zahlreichen Rückschlägen geprägt... Trotz 160 Minuten Laufzeit rast Ridley Scotts Historienepos im Eiltempo durchs Geschichtsbuch und zeigt die wichtigsten Stationen im turbulenten Leben des französischen Kriegsherrn und Kaisers. Doch wie genau hat es der Mann geschafft immer wieder die Massen für sich zu begeistern und in den sicheren Tod zu schicken? Darauf findet die oberflächliche Machart des Films trotz einem überzeugenden Joaquin Pheonix als Hauptdarsteller keine Antwort.


Regie: Ridley Scott
Schauspieler: Joaquin Phoenix, Vanessa Kirby

Cineplex Münster, um 15:00 | 16:45 | 20:00 Tickets buchen

Wish 1. Woche | FSK 0 | 95 Min.

Neu angelaufener Film, wird nächste Woche besprochen.


Regie: Chris Buck, Fawn Veerasunthorn
Schauspieler: Ariana DeBose, Chris Pine, Alan Tudyk

Cineplex Münster, um 10:30 | 11:30 | 12:00 | 13:00 | 15:30 | 17:00 | 18:00 | 20:30 Tickets buchen

Saw X 1. Woche | FSK 18 | 120 Min.

Neu angelaufener Film, wird nächste Woche besprochen.


Regie: Kevin Greutert
Schauspieler: Tobin Bell, Shawnee Smith, Synnøve Macody Lund

Cineplex Münster, um 17:45 | 20:30 Tickets buchen

Uwierz w Mikolaja (Believe in Santa) 1. Woche | FSK 12 | 102 Min.

Neu angelaufener Film, wird nächste Woche besprochen.


Regie: Anna Wieczur-Bluszcz
Schauspieler: Agnieszka Wiedlocha, Antoni Pawlicki, Mateusz Janicki, Dorota Kolak, Cezary Zak

Cineplex Münster, um 17:30 Tickets buchen